Zwischen Eifelturm und Notre Dame (1)

0

Paris. Die Stadt der Liebe. Die Stadt der Sehenswürdigkeiten, der Touristenattraktionen. Aber auch eine Stadt die niemals schläft.

Wir haben uns aufgemacht und die Metropole ein paar Tage besucht. Nachfolgend möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf eine Reise zwischen Notre Dame und Eifelturm mitnehmen.

Die Buchung stand fest. Mit Air France ging es nach Paris. Hier schon die erste Überraschung. Normalerweise bekommt man auf so einem „Kurzstreckenflug“ nichts zu essen oder muss es dazu buchen. Air France bietet einen kleinen Snack an. In Paris angekommen fuhren wir in unser Hotel. Der erste Eindruck war nicht sonderlich gut. Slums entlang der Strasse, unter den Brücken. nach kanpp 20 km und 90 min befanden wir uns in der Innenstadt. Enge Gassen, hohe Häuser, Menschen überall.

Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, erkundeten wir die Stadt zu Fuss. Knapp 20 min vom Hotel entfernt, entlang der Rue du St. Michel, erhob sich auf der rechten Seite majestätisch die Notre Dame. Eingerüstet. Die Spuren des Brandes sichtbar. Trotz des Verlustes stand sie stolz an ihrem Platz. Gegenüber das Polizeirevier. ( Vor einigen Tagen lief hier ein Polizist Amok und erstach 4 Kollegen). Bei dieser Vorstellung wurde es uns schon ein wenig mulmig zu mute.

Wir nutzten das schöne Wetter aus und gingen entlang der Seine.zu unserer konnten wir den Louvre sehen. Auf knapp 60000 qm erstreckt sich die Ausstellung, die die großen Künstler wie van Gogh, Da Vinci, Michelangelo etc szeigt. Weiter über das weitläufige Gelänge gehend, kamen wir zum kleinen Triumphbogen, welcher ganz oben eine Quadriga zeigt, mit Blick nach Berlin….

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*