Zwei bestätigte der Verdachtspunkte

0

Eilmeldung zur Evakuierung und Bombenentschärfung am 4. November 2018

Nordhausen (psv) Es sind bei einer routinemäßigen Untersuchung sechs Verdachtspunkte für mögliche Blindgänger festgestellt worden. Heute konnten von den vermuteten Blindgängern zwei Bomben durch den Kampfmittelräumdienst bestätigt werden.

Die Entschärfung erfolgt wie angekündigt am 4. November 2018.

Der hierfür eingerichtete Evakuierungsbereich von Teilen Nordhausen-Nord sowie -Ost wird damit bestätigt.

„Am kommenden Sonntag werden zwei britischen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg in Nordhausen entschärft“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann. Er appelliert an alle Einwohnerinnen und Einwohner im Evakuierungsbereich: „Bitte verlassen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit am 4. November bis 09:00 Uhr Ihre Wohnungen bzw. Ihre Häuser! Folgen Sie den Weisungen der Evakuierungsteams bzw. der Sicherheitskräfte!“

Die Stadt Nordhausen hat ein Lagezentrum eingerichtet, das für die Leitung und Koordinierung der Evakuierung und der Entschärfung zuständig ist.

Der am 30.10.2018 definierte Evakuierungsbereich bleibt bestehen: Im Rahmen der Entschärfung des Bombenblindgängers wird es nötig sein, Teile der Stadtbereiche Nordhausen Nord sowie Ost zu evakuieren (abrufbar auf der der städtischen Homepage).

Durchführung der Evakuierung:

Ab 08:00 Uhr beginnt die Evakuierung der betroffenen Pflegeheime. Bis 09:00 Uhr ist der Evakuierungsbereich zu räumen. Die Evakuierung wird mindestens bis in die späten Abendstunden andauern. Für Menschen, die nicht bei Familie, Freunden oder Bekannten unterkommen, stellt die Stadt Nordhausen Notunterkünfte zur Verfügung.

Es gibt zwei offizielle Evakuierungszentren. Diese stehen am Sonntag, 4. November, ab 08.00 Uhr zur Verfügung.

– Für die evakuierten Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Nordhausen-Ost steht die Grund- und Regelschule „Am Förstemannweg“ in der Ostrower Straße zur Verfügung.
– Die Käthe-Kollwitz-Schule in der Wilhelm-Nebelung-Straße steht für evakuierte Bewohnerinnen und Bewohner von Nordhausen-Nord zur Verfügung.

Transport in die Evakuierungszentren:

Zum Transport in das Evakuierungszentrum der Käthe-Kollwitz-Schule in der Wilhelm-Nebelung-Straße fährt ab 08:00 Uhr zusätzlich ein Shuttle-Bus die eingerichteten Bushaltepunkte Gaststätte „Schöne Aussicht“, Alexander-Puschkin-Straße und Wilhelm-Nebelung-Straße an. Der Shuttle-Bus fährt im Viertelstundentakt. Die Rückfahrt kann von dem Ausweichquartier nach Aufhebung der Evakuierung durch den Sprengmeister erfolgen.

Informationen zur Evakuierung und Bombenentschärfung:

Aktuelle Informationen erhalten Sie über:

– Den City-Ruf des Ordnungsamtes telefonisch unter 03631/696115 oder per E-Mail mailto:cityruf@nordhausen.de.
– Die wichtigsten Informationen und Hinweise zur Durchführung der Evakuierung erhalten Sie auf der städtischen Homepage.
– Die städtische Facebook-Seite „Stadtverwaltung Nordhausen am Harz“
– Nordhäuser Medienkanäle wie www.ta-nordhausen.de; https://www.nnz-online.de/ oder Radio ENNO 100.4.
– Regionale und überregionale Medien (Radio, Internet, Fernsehen).
– Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes: Warn-App NINA

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*