Zurück in die Zeit des „DISCO“ Sounds! Mit Glitzer und Glanz und Kylie Minogue und ihrem neuen Album

0

Man muss sie eigentlich gar nicht vorstellen, denn Kylie (Ann) Minogue, die am 28. Mai 1968 in Melbourne geboren wurde, ist nicht nur Schauspielerin, sondern und besonders als Sängerin, ist die zierliche Australierin, mittlerweile zur echten Popikone heran gereift.

Schon als junges Mädchen im Alter von elf Jahren trat sie in den Fernsehserien wie „Die Sullivans”, „Skyways“ oder die „The Henderson Kids“ in Erscheinung.
Mit der Rolle der Charlene Mitchell in der TV-Soap Nachbarn (Neighbours) gelang ihr 1986 schließlich ihr großer Durchbruch.

Aufgrund des Mega Erfolgs den die junge Kylie in Australien für sich verbuchen konnte, wurde die damals 19-jährige vom englischen Produzententeam und der Hitfabrik Stock Aitken Waterman unter Vertrag genommen. Ihre erste internationale Singleveröffentlichung “I Should Be So Lucky” wurde Anfang 1988 sofort ein weltweiter Hit, sowie die Neuinterpretation von „The Loco–Motion“, die die neue Karriere der sympathischen jungen Frau besiegelte.

Seitdem lässt sie die Liebe zur Musik nicht los, die ihr in vielen persönlichen Schicksalsschlägen immer wieder Kraft und Mut gegeben hat.
Mit über 34 Top Ten Singles ist sie mittlerweile die zweiterfolgreichste Sängerin in der Geschichte der Charts nach Madonna.
Insgesamt haben Kylies Songs über 300 Wochen in der Official Singles Top 40 Charts verbracht. Sie hat weltweit mehr als 80 Millionen Alben verkauft und ihr Katalog erreicht weltweit allein bei Spotify über eine halbe Milliarde Streams. Kylie hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter 3 BRIT Awards, 2 MTV Music Awards und einen Grammy.
Das sich an dem Erfolg so schnell nichts ändern wird, daran besteht mit Sicherheit kein Zweifel, denn die australische Sängerin wird was Kreativität und Ideen angehen so schnell nicht müde um sich immer wieder sehr zur Freude ihrer Fangemeinde rund um den Erdenball, wieder neu zu erfinden.

So auch auf ihrem neusten Werk „DISCO“, ihrem ersten Album mit neuen Songs seit ihrem 2018 erschienenen Album Best of Album „Golden“ , das sowohl in Großbritannien als auch in Australien auf Platz 1 landete, ist Kylie Minogue wieder bereit die Charts zu erobern.

So versteht sie das Album als eine Art Hommage und Verneigung an die Hochzeiten der DISCO – Musik der 70er und 80er Jahre, dabei schlägt sie eine musikalische Brücke mit Soundanleihen aus dieser Epoche und modernem Pop und Dance Elementen in die Jetztzeit, das Ganze natürlich mit ordentlich Groove und jeder Menge hörbaren Spaß.

So sorgte bereits die erste Single ‚Say Something‘ von Kylies 15. Studioalbum weltweit für Aufmerksamkeit und offenbarte eine neue und doch bekannte Note der australischen Sängerin.

„NME“ beurteilt diese schlicht als “funkelnd” und der „Rolling Stone“ lobt ‚Say Something‘ als „einen introspektiven Dance-Track mit einem Text, der perfekt zu unseren Tagen in Quarantäne passt”.

Der von Biff Stannard, einem langjährigen Mitarbeiter, produzierte Song im Disco-Format enthält einen besonders ergreifenden Text für die Welt im Jahr 2020: „We’re a million miles apart in a thousand ways….Love is love it never ends, can we all be as one again?“ (Wir sind auf tausend Arten eine Million Meilen voneinander entfernt. Liebe ist Liebe, sie endet nie, können wir alle wieder eins sein?).

Für „DISCO“ arbeitete Kylie sowohl mit einer Reihe neuer als auch bereits bekannter Namen zusammen, darunter Sky Adams, der an sechs Songs des Albums mitwirkte.
Des Weiteren steuerten unter anderem Teemu Brunila, Biff Stannard, Lisle Campbell, Jon Green, Troy Miller und Ph. D kreative Einflüsse und Parts zum Album bei.

Das Besondere an den Aufnahmen aber diesmal war, dass größtenteils mitten während des Lockdowns aufgenommen wurde.
Alle Beteiligten arbeiteten und nahmen jeweils von einem anderen Ort aus auf, was auch dazu führte, dass Kylie ihren Gesang für einige der Stücke zu Hause selbst produzierte.

Da Ergebnis kann sich auf alle Fälle hören lassen.
Denn das Album macht Spaß, geht durch die Gehörgänge direkt in die Beine, die sofort tanzen und sich bewegen wollen und ist eine modere und topproduzierte Zeitreise,
in eine Zeit als die Welt noch ein bisschen mehr in Ordnung zu sein schien und sich die „DISCO“ – Kugel überall in den Clubs drehte und funkelte.

„Schon als Kind hat mich die Musik dieser Zeit begeistert. Ich war 9 oder 10 Jahre alt und habe die Schallplatten meines Vaters gehört.
Es waren sehr viele Alben und vor allem Discomusik …damals hat auch meine Begeisterung für ABBA begonnen.“ so die Sängerin.

Da verwundert es auch nicht das Kylie Minogue diese Einflüsse für sich entdeckt und mit ihrem Team umgesetzt hat und nun ihren Fans dieses Album mit 12 neuen Stücken „zum Geschenk macht“ und vor allem in dieser „positiven Musik in schweren Zeiten“ und dem Dance und Discosound der 70er und 80er, welche sie maßgeblich über Jahre beeinflusst hat, in Form ihres neuen Albums teilhaben lässt.

Text und Grafik: Stefan Peter

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*