Zu dichtes Auffahren führte zu Unfällen

0

(lpi-NDH)
Am Dienstagvormittag musste die Polizei in Nordhausen zwei Verkehrsunfälle aufnahmen, die durch Unaufmerksamkeit und zu geringe Sicherheitsabstände verursacht wurden. Gegen 10.30 Uhr musste auf der Grimmelallee ein Autofahrer an der Kreuzung zur Hohensteiner Straße an der roten Ampel stoppen. Die Fahrerin des nachfolgenden Postautos bemerkte diesen Vorgang zu spät und konnte aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig anhalten. Bei dem Aufprall auf das vordere Auto entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.
Kurz vor 12 Uhr krachte es auf der Emil-Reichardt-Straße. Eine Frau musste mit ihrem Auto an der Einmündung zur Uferstraße anhalten. Der 72-jährige Fahrer des nachfolgenden PKW konnte nicht mehr stoppen und fuhr auf. Der Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*