#YOUTHTALK in Nordhausen zur BuJuKo `20

0

Am 11. und 12. September 2020 findet die Bundesjugendkonferenz 2020 statt. Der Kreisjugendring möchte diesen Anlass nutzen, um auch hier vor Ort mit jungen Menschen zu jugendspezifischen Themen ins Gespräch zu kommen. Alle jungen Menschen aus der Stadt Nordhausen und natürlich des gesamten Landkreises, im Alter zwischen 14 und 27 Jahren, können sich beteiligen.

Inhalte des Veranstaltungsformats:

START am 11. September im @Jugendclubhaus:

– live-Übertragung der Ansprache der Bundesjugendministerin Frau Giffey
– Workshops zu den Themen „Stadt-/Dorfentwicklung im Landkreis Nordhausen“, „Räume & Beteiligung für alle im LK Nordhausen“ & „digitale Jugendbeteiligung im LK Nordhausen“

#YOUTHTALK Online am 12. September:

– BLITZLICHT – Wir informieren über die Inhalte der Bundejugendkonferenz
– Gesprächsrunde mit PolitikerInnen und JugendvertreterInnen aus dem Landkreis

Zur Einhaltung der Hygienevorschriften wird es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl von maximal 15 Personen geben. Am Samstag, den 12. September, wird der #YOUTHTALK online über ZOOM durchgeführt. An dem Onlineformat können alle interessierten jungen Menschen aus dem Landkreis teilnehmen. Hier gibt es keine Begrenzung der TeilnehmerInnen. Im Anhang sowie auf der Homepage des Kreisjugendring Nordhausen e.V. www.kreisjugendring-nordhausen.de befinden sich weitere Informationen zum Veranstaltungsformat. Diese werden auch regelmäßig aktualisiert. Offene Fragen zur Veranstaltungsumsetzung werden gern von Thomas Herwig (03631/982509) oder Melissa Boss (0151/50735161) beantwortet.

Das Projekt #YOUTHTALK wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Landesprogramms „Denk bunt!“ gefördert.

Stadtverwaltung Nordhausen

Foto: Plastic Pirates – Go Europe
Layout Flyer: Bundesministerium für Bildung und ForschungAbteilung 2: Europäische Zusammenarbeit in Bildung und Forschung – Projektgruppe „EU-Ratspräsidentschaft“

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*