Wildkatzen sind besonders durch den Straßenverkehr bedroht

0

NABU Thüringen rät zu besonderer Vorsicht auf Waldstraßen

Heute Morgen erreichte den NABU die Meldung zu einem Unfall mit einer
Wildkatze bei Probstzella. Die zuständige Umweltbehörde wurde bereits
informiert. „Leider ist dies keine Seltenheit. Uns werden vergleichbare
Fälle relativ häufig gemeldet“, berichtet Silvester Tamás vom NABU
Thüringen. „Besonders auf Waldstraßen kann es jetzt zu Unfällen mit
Wildtieren kommen. Im Herbst sind Wildtiere sehr aktiv, deshalb appellieren
wir an alle Autofahrer ihre Geschwindigkeit gerade in der „dunklen
Jahreszeit“ zu Gunsten gefährdeter und seltener Arten – zu denen auch die
Wildkatze gehört – zu reduzieren. Letztlich profitieren alle Wildtiere und
auch wir Menschen davon, wenn wir unbeschadet ans Ziel kommen.“
Meldungen zu Wildkatzen, sowie zu Wolf und Luchs nimmt, neben den
zuständigen Umweltbehörden, auch der NABU Thüringen entgegen.
Kontakt: www.NABU-Thueringen.de

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*