Wieder vermehrt Wildunfälle

0

(LPI-NDH)
Im Landkreis gab es am Mittwochmorgen wieder mehrere Unfälle mit Wildtieren. Kurz vor 6 Uhr krachte es zwischen Wolkramshausen und Nohra. Ein Wildschwein hatte plötzlich die Fahrbahn überquert. Der Fahrer eines Peugeot konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Tier frontal. Das Wildschwein war sofort tot. Am Auto entstand Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Gleich zwei Autos gingen auf der Straße zwischen Rehungen und Sollstedt zu Bruch. Kurz nach 6 Uhr erfasste eine Frau mit ihrem Auto ein Wildschwein und überfuhr es. Die Frau am Steuer des nachfolgenden Wagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr ebenfalls über das auf der Straße liegende Tier.

Eine Stunde später wurde die Polizei zu einem Unfall bei Buchholz gerufen. Hier war ein Reh auf die Straße gesprungen und war von einem Auto erfasst worden. An dem Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*