Wieder buntes Treiben auf dem Rittergut Harzrigi

0

Das Schullandheim “Rittergut Harzrigi” des Nordhäuser Horizont e.V. erfreut sich nach der coronabedingten Pause wieder wachsender Beliebtheit. Fachbereichsleiterin Sophia Amthor konstatiert eine täglich steigende Nachfrage nach Tagesaufenthalten und Übernachtungsangeboten und Leiter Tim Hesse ergänzt: “Seit Juni waren zwölf Kindergärten und zwei Schulen aus dem Landkreis Nordhausen zu Besuch auf dem Rittergut. Wir haben fast 500 Vorschul- und Grundschulkinder gezählt. Im August und im September sind wir bereits komplett ausgebucht.” Ebenfalls sehr gut nachgefragt werden die Feriencamps. So seien für den zweiten Durchgang vom 29. August bis zum 3. September nur noch wenige Plätze frei.

Nicht nur die Buchungszahlen bereiten dem Team von Tim Hesse Freude, auch der tierische Nachwuchs, der sich während der Corona-Zeit eingestellt hat, kann sich sehen lassen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Neu auf dem Rittergut sind sechs Enten, neun Ferkel, fünf Schafe und Ziegen sowie 13 Kaninchen und zwei Kälbchen, die sich auf Besucher zum Füttern und Streicheln freuen. Neu in Harzrigi ist auch das Pony namens Akelei. Hierbei handelt es sich um ein Geschenk von Silke Döring aus Sollstedt.

Bei all den freudigen Nachrichten sind die Sorgenfalten der Verantwortlichen des Horizont-Vereins aber noch nicht gänzlich geglättet. Noch immer läuft nicht alles auf dem Niveau von Vor-Corona und es wird auch in den kommenden Monaten schwer, die entgangenen Einnahmen auch nur annähernd auszugleichen. Dennoch geht die Umgestaltung des Rittergutes auch im vollen Betrieb weiter. So soll ein Rittersaal entstehen, um die neuen Lernarrangements zum Thema „Mittelalter“ realistisch und auch kulinarisch umzusetzen und so die Verbindung von Tradition und Moderne weiter voranzutreiben. Außerdem will das Team die Möglichkeiten des Karstwanderweges, der am Rittergut vorbeiführt, noch mehr nutzen.

Während der coronabedingten Pause wurde dank der Fördermittel aus dem LEADER-Programm ein neuer Heizkessel installiert, der Eingangsbereich behindertenfreundlicher gestaltet, wurden Stolperquellen beseitigt und die Elektrik in sämtlichen Gebäuden modernisiert. Sophia Amthor und Tim Hesse bedanken sich herzlich bei der Regionalen Arbeitsgruppe Südharz sowie beim Freistaat Thüringen für die finanzielle Unterstützung. Weiterhin konnten für die notwendigen Arbeiten auch Coronahilfen von Bund und Land genutzt werden.

Amthor und Hesse blicken optimistisch in die Zukunft, die sich auf den Herbst und die Vorweihnachtszeit fokussiert. Um für den Herbst und die Weihnachtszeit gewappnet zu sein, sucht das Rittergut Harzrigi ehrenamtliche Helferinnen. Interessenten können sich melden bei:

Tim Hesse, Mail: harzrigi@horizont-verein.de, Telefon: 03631 896584

Share.

Leave A Reply

*