WER 4 SIND! Musikdokumentation auf großer Kinoleinwand

0

Willkommen zu der bunten Welt der Fantastischen Vier!“ So herzlich begrüßt uns And. Ypsilon in der Anfangsszene von WER 4 SIND.

In drei Vorstellungen präsentieren die Filmpalast Kinos in Nordhausen und Mühlhausen die Musikdokumentation “Wer vier sind – Die Fantastischen Vier” auf der großen Kinoleinwand

Sonntag, 15.09. 20:00 Uhr Sonntag, 22.09. 17:00 Uhr Mittwoch, 25.09. 20:00 Uhr

WER 4 SIND befragt nicht nur Wegbegleiter und intime Kenner. Er dokumentiert unter anderem im Jahr 2017 die Aufnahmen zum zehnten Album der Fantastischen Vier: „Captain Fantastic“. Die Hit-Single „Zusammen“ nimmt die Band gemeinsam mit Clueso auf. Man wird Zeuge des peniblen aber lässigen Aufnahmeprozesses, und wir sind sogar mit dabei, als die Band den Gaststar anfragt. Es gibt überhaupt keine Berührungsängste.

Die Band beschreibt in WER 4 SIND tatsächlich den legendärsten Moment ihrer eigenen Historie. Auf der Tour zum zweiten Album „4 gewinnt“ bildete sich vor dem Schwimmbadclub Heidelberg eine lange Menschenschlange. Da standen drei Mal so viele Leute vor der Tür wie in die Location passten. Die Jungs waren baff und überlegten sogar, ob sie drei Gigs hintereinander spielen sollten. Ihr Manager Andreas „Bär“ Läsker verkaufte fleißig Merch und rief gleichzeitig beim Booker an, damit der ein paar größere Konzertsäle buchte. Eine Initialzündung. Hier in Wort und Bild. Die Fantastischen Vier waren auf einmal richtige Popstars. Aber darum geht es hier eigentlich gar nicht. Schon eher um einen interessanten Gedanken: So eine Schlange kann dir – bildlich gesprochen – irgendwann die Luft nehmen, Popularität sich in eine Art Gift verwandeln.

Thomas Schwendemann porträtiert in WER 4 SIND das Phänomen Die Fantastischen Vier – dynamisch und intim zwischen spontaner Kreativität und allfälligen Schreibblockaden. Ihre stabile Haltung. Ihren speziellen Vibe. Aber er bringt uns darüber hinaus die vier als Menschen näher. Lässt sie die Wege beschreiben, die sie in den letzten 30 Jahren gegangen sind. Die Kreise nachvollziehen, die sie gezeichnet haben. Den Soundtrack zu ihrer vierstimmigen Vita haben Die Fantastischen Vier ja schon längst geschrieben. Und der Regisseur setzt die Songs an den passenden Stellen ein. Dazu montiert er virtuos und unaufdringlich historisch wertvolles Footage in die Gegenwart.

Karten ab sofort an den Kinokassen oder online unter www.filmpalast-kino.de erhältlich.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*