Welt-Diabetestag am 14. November

0

Mehr Behandlungen in Thüringer Krankenhäusern

In den Thüringer Krankenhäusern wurden in 7 100 Fällen Patienten wegen Diabetes mellitus1) im
Jahr 2018 vollstationär behandelt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik
231 Behandlungen mehr als im Jahr 2017. Der Anteil an allen Krankenhausfällen im Jahr 2018
betrug lediglich 1,2 Prozent.
Wegen der sogenannten Zuckerkrankheit wurden 4 147 Männer und 2 953 Frauen vollstationär in
Krankenhäusern behandelt. Der Anteil der Männer lag damit im Jahr 2018 bei 58,4 Prozent. Im Jahr
zuvor wurden mit 3 913 Behandlungsfällen, von insgesamt 6 869 vollstationären Behandlungen,
ebenso mehr Männer als Frauen mit dieser Krankheit im Krankenhaus vollstationär behandelt2).
Im Jahr 2018 starben 1 135 Personen in Thüringen an Diabetes mellitus. Das entsprach einem Anteil
von 3,8 Prozent an allen Sterbefällen (29 824 Personen). Ein Jahr zuvor waren es, mit 1 101 Sterbefällen
und einem Anteil an allen Sterbefällen von 3,7 Prozent, 34 Todesfälle weniger.
1) Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselkrankheit, die chronisch verläuft und deren Kennzeichen
erhöhte Blutzuckerwerte sind. Dabei liegt eine Störung oder ein Wegfall der Insulinproduktion
oder eine Insulinresistenz zugrunde.
2) inclusive Stundenfälle

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*