Weihnachtswald auf Niedersachswerfer Kirchplatz wächst

0

In Niedersachswerfen hat sich der Kirchhof seit dem dritten Adventswochenende in einen kleinen Weihnachtswald verwandelt. Weil in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt stattfinden kann, hatte der Ortschaftsrat die Idee, dass jeder die Möglichkeit bekommen sollte, rund um die Kirche einen geschmückten Baum aufzustellen. Von der Resonanz ist Ortschaftsbürgermeisterin Katrin Schönemann begeistert. „Ich freue mich, dass die Idee so gut angenommen wird“, sagte die Ortschefin und ergänzte: „Bedanken für Baumspenden möchte ich mich bei Michael Becker aus Krimderode, beim Herkules-Markt und bei Waldemar Gründler, der den großen Adventskranz gebastelt hat.“
An dieser besonderen Aktion haben sich bisher unter anderem die Grundschule und die Regelschule, der Arree-Traditions-Verein, die Pension Arree-Bettchen, der Kindergarten „Wirbelwind“, die Feuerwehr, die Marien-Apotheke, der Brieftauben-Verein, Laden- und Bistro Ines Schütz, der Ortschaftsrat und einige Privathaushalte beteiligt. Der Bauhof hat einige der Ständer gebaut und einen Teil der Bäume abgeholt.
Auch die Spielgemeinschaft Harztor des SV Hannovera hat einen eigenen Baum, den die Mädchen und Jungen der G-Junioren am Sonntag mit gebasteltem Schmuck verschönert haben. „Weil wir in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier organisieren konnten, ist heute auch der Weihnachtsmann mit vor Ort“, berichtete Heiko Hieronymus. Der Trainer und Hannovera-Vereinsvorsitzende freute sich, dass fast alle der 29 Kinder mit ihren Eltern gekommen waren. Nacheinander durften die Kinder zum Weihnachtsmann, der einen ganzen Sack Geschenke mit dabei hatte.
Noch ist Platz auf dem Kirchhof. „Wer Lust hat, einen Baum aufzustellen, kann das auch in den kommenden Tagen weiterhin tun“, sagte Katrin Schönemann. Am Montag hat sich noch der Schützenverein gemeldet, der auch einen Baum aufstellen möchte. Der Weihnachtswald kann bis zum 6. Januar besichtigt werden. Wer seinen Baumschmuck wieder haben möchte, sollte diesen Anfang Januar abschmücken. Den Baum entsorgt die Gemeinde.

Foto:S.Schedwill

Fotos: Susanne Schedwill

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*