Weihnachtsmarkt in der Stadt Nordhausen wird abgesagt

0

Nordhausen (psv) Die Stadt Nordhausen sagt den diesjährigen Weihnachtsmarkt und das „Türchenöffnen“ wegen der aktuellen Corona-Zahlen ab. Nach intensiven Beratungen – u. a. mit allen Fraktionen in der gestrigen Hauptausschusssitzung – ist dieser Schritt unumgänglich. Ein Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz würde gegenüber der derzeitigen Situation in den Krankenhäusern, Pflegeheimen, Arztpraxen, Schulen, Kindertageseinrichtungen und mit Blick auf die Arbeit in den Gesundheitsämtern verantwortungslos sein und ein völlig falsches Bild vermitteln.

Auch das „Türchenöffnen“ wird abgesagt, da es aufgrund der Platzverhältnisse zwischen Rathaus und Stadtbibliothek zusätzlich zu den 2G-Bestimmungen eine Vorgabe für eine maximale Teilnehmendenzahl gab. Kinder und Eltern abzuweisen, wäre insgesamt nicht im Sinn des „Türchenöffnens“ und obendrein unfair gewesen.

Die Stadt Nordhausen übernimmt mit der Absage des Weihnachtsmarkts die Verantwortung für einen Schritt, der zu diesem Zeitpunkt so von keiner übergeordneten Behörde getroffen werden wollte. Zugleich appelliert die Stadt an das Land und den Bund, die Hilfen für die Wirtschaft, den Einzelhandel und die Kulturschaffenden weiter zu führen. Denn mit normalem Menschenverstand ist davon auszugehen, dass sich die Situation in den nächsten Tagen und Wochen nicht verbessern wird.

Trotz der Absage des Weihnachtsmarktes verbleibt ein kleiner Trost: Rathausplatz, Lutherplatz, Nikolaiplatz und die gesamte Innenstadt werden im Lichterglanz erstrahlen und für eine hoffentlich weihnachtliche Atmosphäre sorgen.

Share.

Leave A Reply

*