Weihnachtslesung im Kunsthaus am 4. Dezember

0

Weihnachtslesung im Kunsthaus am 4. Dezember:

„Weihnachten…und was geht bei Euch sonst noch schief“

Nachdem die Weihnachtslesung im vergangenen Jahr durch Corona schiefgegangen ist, soll das Motto in diesem Jahr Glück bringen. „Ob das wirklich gelingt?“, fragen sich die Akteure Anja Eisner, Susanne Hinsching und Thomas Kügler.

Alles sei vorbereitet, berichtet Susanne Hinsching. „Zur Premiere am 4. Dezember im Kunsthaus Meyenburg werden Sie erfahren, warum manche Menschen lieber in der Karibik Weihnachten feiern, dass das deutsche Umweltbewusstsein daran schuld ist, dass die Engländer erst am 25. Bescherung haben und über die Schwierigkeiten den richtigen Weihnachtsbaum zu finden. Auch die theatralischen Tücken die Weihnachtsgeschichte aufzuführen und was Küchengeräte mit Weihnachten zu tun haben, werden Sie zum Schmunzeln bringen.

Übrigens der Autor der Weihnachtsgeschichte „Ruprecht kam nur bis Schierke“ aus dem Jahr 2019 hat eine Fortsetzung geschrieben und wird selbst vortragen, wie es mit der Neubesetzung des vakanten Weihnachtsmann-Postens zugeht und wie der neue Weihnachtsmann so gestrickt ist. Es gibt wieder viele skurrile und witzige Geschichten, natürlich auch in Mundart von hessisch bis bayrisch!“

Die wie gewohnt etwas andere Weihnachtslesung ist am Samstag, dem 4. Dezember, im Kunsthaus Meyenburg zum ersten Mal zu erleben. Am Dienstag, dem 7. Dezember, findet der Angriff auf die Lachmuskeln in der Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei statt, und am Freitag, dem 10. Dezember, gibt es die Lesung in der Flohburg. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr. Die Eintrittskarten für 12 Euro sind in den jeweiligen Museen – auch bereits im Vorverkauf – zu erwerben.

Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der 2 G-Regeln statt.

[Foto: Weihnachtslesung 2021, ©Susanne Hinsching, Kunsthaus Meyenburg]

Share.

Leave A Reply

*