„WBGreenone“ entsteht

0

Die Arbeiten am Wohnungsbaustandort “WBGREENONE” in Nordhausen laufen planmäßig. Die Firma Tauber Delaborierung hat ihre Sondierungsarbeiten zur möglichen Kampfmittelbeseitigung abgeschlossen. Aufgrund der komplizierten Bodenverhältnisse wurden mit einem Bagger mehr als 400 Bohrlöcher gesetzt, um dann mit Sonden tiefere Erdschichten nach Kampfmitteln abzusuchen.

Foto:WBG

Derzeit ist eine Tiefbohr-Spezialfirma als Subunternehmen der Firma Henning Bau dabei, mit einem Bohrgerät 107 Betonbohrpfähle mit einem Durchmesser zwischen 60 cm und 90 cm auf bis zu 11 m Tiefe zu gründen, auf die letztlich die Bodenplatte für die Tiefgarage errichtet wird.

Im Rahmen dieses Projektes werden für den Sozialen Wohnungsbau seit März diesen Jahres 14 barrierefreie und teilweise behindertengerechte Drei- bis Fünfraum-Wohnungen sowie 14 Tiefgaragenstellplätze entstehen. Der Mietpreis wird zwischen dabei maximal 6,65 Euro je Quadratmeter betragen. Möglich macht dies die Förderung des Freistaates Thüringen aus dem sogenannten Innenstadt-Stabilisierungsprogramm (ISSP). Die WBG Südharz wird in das Bauvorhaben insgesamt rund 4,2 Millionen Euro investieren.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*