Was tun, wenn es passiert?

0

Oberärztin schult Eltern für den Ernstfall

Im Alltag mit Kindern geht es oft wild zu. Egal ob mit einem Kind oder mit mehreren und egal, wie umsichtig man ist: Unfälle können Eltern nie ausschließen. Aber sie können die Wahrscheinlichkeit verringern und für den Ernstfall vorbereitet sein! Wie? Das erklärt Gastreferentin Dr. med. Evlyn Knopf, Oberärztin der Pädiatrie der Helios Klinik Sangerhausen, in der Patientenakademie am Dienstag, den 7. Mai um 18 Uhr in der Helios Klinik Bleicherode.

Bereits vor der Geburt beginnt für viele Eltern die Sorge, dem eigenen Kind könnte etwas passieren. Eine Verletzung, ein Unfall oder Schlimmeres – für alle Eltern ist die Vorstellung ein Horrorszenario von dem sie sich wünschen, dass es nie eintritt. Dr. Evlyn Knopf, Oberärztin der Kinderheilkunde in der Helios Klinik Sangerhausen, kann die Sorgen verstehen, kann aber die meisten Eltern beruhigen: „Nur selten geraten Kinder wirklich in lebensbedrohliche Situationen. Kinder sind zäh.“ Wichtig sei jedoch immer für das Kind, dass Eltern Ruhe bewahren und Hilfe holen!

Im Rahmen ihres Vortrages bespricht Dr. Knopf für alle interessierten Eltern verschiedene Szenarien, die Kinder betreffen können und wie Eltern richtig handeln, damit Schlimmeres verhindert werden kann. Von Krampfanfällen über Atemnot, allergischen Schockreaktionen über Verbrennungen, Vergiftungen und korrekter Kinderreanimation – Dr. Knopf gibt einen Einblick in die häufigsten Kindererkrankungen und Unfallszenarien, die schnelles und richtiges Handeln der Eltern erfordert. Der Eintritt der Patientenakademie ist frei. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Share.

Leave A Reply

*