Wandern mit der Selketalbahn

0

Der schönste Tag der Woche war mal ein Donnerstag. Also Sachen gepackt und ab nach Gernrode (Harz) zur Selketalbahn.

Ticket gelöst bis Sternhaus – Ramberg und zurück. Planzug (8963) um 10.46 Uhr mit Zuglok 99 6001 war mein geplanter Zug zum wandern. Am Haltepunkt Sternhaus – Ramberg noch den Dampfplanzug beobachtet, bis er weiter in Richtung Alexisbad fuhr und meine Wanderung los gehen konnte.

Mein erstes Ziel war der Bremer Teich (HWN 196) wo ich an einem schönen Forsthaus vorbei kam, bevor ich zum Bremer Teich ging. Am Bremer Teich angekommen sah ich schon den Stempelkasten von weiten blitzen. Vom Stempelkasten ging ich dann über den ,,Bärweg“ weiter mit meiner Wanderkarte zum Bärendenkmal (HWN 184). Der Weg zum Bärendenkmal war gut, aber schlecht ausgeschildert. Zwei freundliche Mitarbeiterinnen / Dauercamper am Bremer Teich halfen mir weiter. Vom Bremer Teich konnte man schon sehr gut mein Ziel sehen und zwar die Viktorshöhe. Vom Bärendenkmal verlief mein Weg weiter über den Ramberg Höhenweg. Dann anschließend über eine Forststraße zur Stempelstelle (HWN190) Bergrat – Müller – Teich. Dort kurze Pause eingelegt und wieder zurück in Richtung Viktorshöhe. An der Kreuzung Bischoferode / Ramberg Höhenweg R5 zur Viktorshöhe. Bevor ich zur Viktorshöhe ging bzw.- meinen letzten Stempel des Tages holte, machte ich einen Abstecher zu den Soldatengräbern, die ich aber leider nicht fand. Also wieder zurück und ab zum letzten Stempel Große Teufelsmühle (HWN 189) und zur Viktorshöhe. Etwas matschig gewesen der Weg, aber ok. Machte noch einen kleinen Rundweg um die Viktorshöhe, wo ich mich fast noch verlaufen habe, da kein Zeichen mehr zu lesen war. Nur gut das ich die Wanderkarte dabei hatte. Nach ca. 2 km kam ich wieder an der Kreuzung raus, an der ich vorher hoch gegangen bin am Rundwanderweg R5. Vom Rundwanderweg und der Stempelstelle R5 – ca. 535 m.ü.NN ging ich wieder zurück in Richtung Sternhaus – Ramberg, wo meine Wanderung gestartet war. Nach ca. 2 h Wanderung war ich wieder am Haltepunkt Sternhaus – Ramberg angekommen und wartete auf meinen Zug der um 16.29 Uhr mit Neubau – Triebwagen 187 019 / ,,Halberstädter“ (8954) mich wieder zurück nach Gernrode (Harz) brachte.

Ein toller Tag neigte sich dem Ende entgegen.

Alle 4 Stempel waren in Ordnung.

Steven Schacht

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*