Wahlversammlung beim Karateverein

0

Am Freitag dem 13.03.2020 fand beim Karate-Do-Kwai Nordhausen die jährliche Mitgliederversammlung statt. Satzungsgemäß wurde in diesem Rahmen ein neuer Vorstand gewählt.

Zunächst gab es reichlich Informatives für die anwesenden Mitglieder über die vielen Aktivitäten und sportlichen Erfolge im Berichtszeitraum. Mit Hilfe der obligatorischen Berichte des 1. Vorsitzenden, der Finanzwartin und der Rechnungsprüfer ließ man das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren bevor der Vorstand entlastet werden konnte. Danach erfolgte die Ehrung von Mitgliedern, die sich im letzten Jahr besonders verdient gemacht hatten. Nachdem bei der Jugendversammlung am vergangenen Dienstag bereits Leon Schneider, Nico Reim und Fynn Quentin Ritter für ihre beachtlichen sportlichen Leistungen ausgezeichnet wurden, trafen die Lobe nun die Erwachsenen. Paul Friebel, Felix Schröter, Chris Franke, Frank Nordmann, Petra Hauschild, Willy Völz und Sven Schröter hatten sich im vergangenen Jahr überdurchschnittlich verdient gemacht. Besonders hervorzuheben war aber Heike Prophet, der es gelang, innerhalb eines Jahres die neue und mittlerweile sehr gefragte Trainingsgruppe „Basis-Fit“ aufzubauen. Nicht unerwähnt blieb auch, dass so gut wie alle Trainer auf eine Aufwandsentschädigung verzichten und den Verein dadurch zusätzlich auch noch finanziell unterstützen.

Neues gab es dann bei der Vorstandswahl. Die bisherige Jugendwartin Doreen Schilling stand leider nicht noch eine weitere Wahlperiode für dieses Amt zur Verfügung. Für sie rückte Paul Friebel als Kandidat nach und wurde bereits vor einigen Tagen von der Vereinsjugend gewählt. Auch Stephanie Aurin, die sich als Frauenwartin bereits seit 1995 um die Aufgaben ihres Resorts kümmerte, stellte sich nicht wieder zur Wahl. Diese Funktion übernimmt nun Sandra Kersten. Wieder bestätigt durch die anwesenden Wahlberechtigten wurden in ihren Ämtern der 1. Vorsitzende Frank Pelny, sein Stellvertreter Carsten Grabe, Finanzwartin Petra Hausschild, Willy Völz als Sportwart, Sven Schröter als Pressewart und als Gerätewart Thomas Jung. Herzlichen Glückwunsch den gewählten Mitgliedern und weiterhin viele Erfolge in ihrer Ehrenamtsarbeit.

Bezugnehmend auf die aktuelle Lage wurde informiert, dass gegenwärtig noch kein behördliches Verbot des Trainingsbetriebes besteht und somit das reguläre Training weiterhin stattfindet. Da sich die Informationen aber fast stündlich ändern, wird der Vorstand bei Bedarf sofort über Änderungen informieren.

Interessenten an authentischer und qualitativ hochwertiger Kampfkunst bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein vierwöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport herangeführt. Wessen sportliches Interesse nicht unbedingt im Kampfsport liegt, der ist in der Gruppe Basis-Fit gut aufgehoben.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Spendekirchhof-Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums in der Münzgasse vorbeischauen.

Sven Schröter (Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V.)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*