Während B4-Sperrung Schienenverkehr nutzen.

0

Um Straßenschäden auszubessern, wird in der kommenden Woche die B 4 zwischen Nordhausen-Krimderode und dem Bahnübergang der HSB in Niedersachswerfen voll gesperrt werden. Deshalb wird eine großräumige Umleitung aus Richtung Nordhausen über Petersdorf, Buchholz, Neustadt, Harzungen nach Niedersachswerfen bzw. aus Richtung Niedersachswerfen über Woffleben, Gudersleben, Obersachswerfen, Liebenrode und die B243 eingerichtet. Da es sich bei der B4 um die einzige direkte Straßenverbindung zwischen der Kreisstadt Nordhausen und dem Harz sowohl in Richtung Niedersachsen als auch Sachsen-Anhalt handelt, wird es durch die Umleitungen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und längeren Fahrtzeiten kommen. Daher empfiehlt die Landkreisverwaltung insbesondere Berufspendlern aus dem Südharz, den Schienenverkehr auf der HSB-Strecke zu nutzen. Denn dieser ist nicht von der Sperrung betroffen. Die Linie 10 bzw. die Triebwagen der HSB werden – neben dem Fahrrad – die schnellste und kürzeste Verbindung in und aus der Kreisstadt sein. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten sind über den ÖPNV-Routenplaner unter https://www.stadtwerke-nordhausen.de/verkehr/bus-strassenbahn/fahrplanauskunft/ abrufbar.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*