Vorerst letzter Einsatz im Katastrophengebiet

0

Am frühen Mittwochmorgen machten sich 22 Einsatzkräfte des Einsatzzuges 1 des Landkreises Nordhausen auf den Weg ins Katastrophengebiet nach Rheinland-Pfalz, um die Sicherstellung im Brandschutz zu gewährleisten. Mit zwei Löschfahrzeugen, einem Rüstwagen, einem Logistikfahrzeug sowie einem Mannschaftstransportwagen lösen die Kameraden die bereits im Einsatzgebiet befindlichen Thüringer Einsatzkräfte vor Ort ab und sind dort 5 Tage im Einsatz. Der Landkreis Nordhausen bildet gemeinsam mit dem Landkreis Sömmerda einen Einsatzzug. Gemeinsam mit dem Einsatzzug aus dem Wartburgkreis fahren sie dann weiter nach Rheinland-Pfalz zum Bereitstellungraum Nürburgring. „Ich danke allen Kameraden für die Einsatzbereitschaft in der aktuellen Katastrophensituation“, so Jendricke.

Die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Nordhausen bilden dabei den Abschluss des Hilfeleistungskontingentes aus Thüringen. Über die Abordnung und den konkreten Einsatz der Einheiten entscheidet allein das Thüringer Landesverwaltungsamt als obere Katastrophenschutzbehörde auf Anforderung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz.

Share.

Leave A Reply

*