Vorbereitungen für die nächste Gleisgrunderneuerung in der Töpferstraße laufen an

0

Bevor eine Gleisgrunderneuerung durchgeführt werden kann, müssen ingenieurgeologische Streckengutachten vorliegen, die eine Auswertung und Darstellung der Baugrunderkundungen und Laborversuche sowie allgemeine Angaben zur möglichen Gründung der Fahrbahn beinhalten.

„Dieser Bericht dient dazu, für die Planung belastbare Aussagen zu den geotechnischen Verhältnissen über den gesamten Streckenverlauf zu liefern und abzuleiten“, informiert Stefan Länger, Betriebsleiter Straßenbahnverkehr bei der Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH. Die Verkehrsbetriebe müssen vor Baubeginn ausschließen, dass Trassenkorridore außerhalb jeglicher Gefahrenzonen oder Gebiete mit geotechnischen Gefährdungen, wie Erdfall- und Senkungsgebiete, liegen oder im schlimmsten Fall mit größeren Altlasten zu rechnen ist. „Damit es nicht zu Fahrausfällen oder Schienenersatzverkehren kommt, finden diese Untersuchungsarbeiten in den Nachtstunden an zwei Nächten vom 21.09.2021 bis voraussichtlich 24.09.2021 statt“, so Länger weiter. Während der Messarbeiten kann es zu Lärmbelästigungen kommen, vor allem in der Nähe vom Gleisdreieck in der Töpferstraße, welche in der Nähe des Gleisnetzes liegen. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten alle Fahrgäste und Anwohner um Verständnis.

Share.

Leave A Reply

*