Volleyball mit langen Reisen – SVC Teams auswärts gefordert

0

Im neuen Jahr warten auf die Mannschaften vom Südharzer VC am Wochenende direkt die nächsten interessanten Aufgaben in verschiedenen Wettbewerben. Während die Damen in der Thüringenliga am Samstag auswärts direkt zum Rückspiel gegen den Geraer VC antreten, sind die Nordhäuser Herren am Sonntag im Viertelfinale des Landespokals beim VC Gotha II gefordert. Im Nachwuchs steht der männlichen U18 ein doppelter Einsatz bevor, am Samstag in der Kreisliga Nord beim FC Birntal und am Sonntag zum Thüringenpokal in Schmalkalden.
Zum Start der Rückrunde treffen die Südharzer Schmetterlinge im Rückspiel erneut auf den Geraer VC. Der Kontrahent von der Weißen Elster ist vom Heimspieltag letzte Woche noch bestens bekannt, sodass die gesammelten Erfahrungen mit in die direkte Trainingsplanung und Spielvorbereitung eingegangen sind. So soll am Samstag ab 11 Uhr im Osten Thüringens an die Leistung aus der Vorwoche angeknüpft und erneut eine konzentrierte Spielweise aufs Parkett gezaubert werden. Die schwierige Aufgabe in Gera wird keinesfalls ein Selbstläufer, alle Nordhäuser Mädels müssen ihre maximale Leistung abrufen um nach Möglichkeit etwas Zählbares von der Weißen Elster mit auf die lange Heimreise nehmen zu können.
24 Stunden später müssen die SVC Herren ihre Fähigkeiten am Sonntag im Thüringenpokal am Fuße von Schloss Friedensstein unter Beweis stellen, steht doch im Viertelfinale die brisante Partie gegen Ligakontrahent VC Gotha II auf dem Spielplan. Wie der Einzug in die Vorschlussrunde gelingen kann hat der 3:1 Erfolg in der Thüringenliga gezeigt, erneut müssen alle Spieler ihr gesamtes Potential abrufen um wiederum als Sieger das Spielfeld verlassen zu können. Damit der Südharzer VC weiterhin im Pokalwettbewerb verbleiben kann, tritt fast das komplette personelle Aufgebot die Reise nach Gotha an, dem Trainer ermöglicht dieser Umstand verschiedene taktische Aufstellungsvarianten.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*