Volkstrauertag 2020

0

Zur Ehrung aller Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft anlässlich des Volkstrauertages legten Bürgermeister Steffen Grimm, Stadtratsvorsitzender Daniel Pößel und Oberstleutnant Dirk Thiel am Sonntag, dem 15.11. im Ehrenhain auf dem Hauptfriedhof für die Stadt Sondershausen und die Bundeswehr Kränze nieder und würdigten die Opfer mit einer mahnenden Schweigeminute. Vorher erinnerte Militärpfarrer Michael Blaszcyk in einer gedenkenden Ansprache an die besondere Verpflichtung, die wir alle heute haben, gegen jede Art von Krieg und Gewalt in der Welt zu kämpfen.

Im stillen Gedenken unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie würdigten die Anwesenden die unzähligen Toten, Kriegs-Gefallenen und Opfer von Gewaltherrschaft und Krieg und erinnerten mit dieser Kranzniederlegung symbolisch und stellvertretend für die Bürger der Stadt und die Soldatinnen und Soldaten daran, dass in unserer heutigen Zeit überall auf der Welt Menschen durch Gewalt und Krieg ihr Leben verlieren.

Anschließend legten der Bürgermeister und der Stadtratsvorsitzende noch am Kriegerdenkmal im Ortsteil Stockhausen ein Gebinde nieder, um die Bedeutung dieses Tages der Trauer hervorzuheben.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*