Vier Einsätze in 24 Stunden

0

Personenrettung, Feueralarm, Tragehilfe, Verkehrsunfall
Am Samstagabend alarmierte die Leitstelle Eichsfeld um 22.17 Uhr die Heiligenstädter Feuerwehr zu einer Personenrettung in den Heinrich-Heine-Park. Ein Mann war hier auf einer öffentlichen Toilette eingesperrt. Mittels Brechwerkzeug konnten die Einsatzkräfte diesen befreien. Direkt im Anschluss erreichte die Feuerwehr ein neuer Auftrag. In einem Betrieb Auf der Rinne löste die Brandmeldeanlage aus. Die Einsatzkräfte stellten hier einen Fehlalarm fest. Um 8.41 Uhr ertönte der Meldeempfänger am Sonntagmorgen erneut. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei einer Tragehilfe in einem engen Treppenhaus.

Am frühen Nachmittag ereignete sich dann ein Verkehrsunfall auf der Autobahn. Um 13.19 Uhr alarmierte die Leitstelle den Rettungsdienst sowie die Feuerwehr Heiligenstadt. In Fahrtrichtung Leipzig kollidierte ein Pkw mit der Mittelleitplanke, verlor die Kontrolle und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehrkräfte beseitigten Trümmerteile von der Fahrbahn, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und sicherten die Unfallstelle. Dafür musste die Autobahn zunächst voll und anschließend halbseitig gesperrt werden. Nachdem Einsatzleiter Heinz Anhalt die Unfallstelle an die Polizei übergab, konnten die zwei Feuerwehrfahrzeuge einrücken. Um 15.30 Uhr endete der vierte Einsatz innerhalb von 24 Stunden für die Heiligenstädter Feuerwehr.

Text: Johannes Lurch

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*