VHS auch für die nächsten 4 Jahre qualitätstestiert

0

Die Volkshochschule des Kyffhäuserkreises hat den Prozess der Qualitätstestierung erfolgreich durchlaufen und erhält erneut das iwis-Qualitätstestat bis Dezember 2022.

Eine gute Nachricht erhielt die Volkshochschule (VHS) des Kyffhäuserkreises zwischen den Feiertagen: Für den Zeitraum vom 22.12.2018 bis 21.12.2022 erteilte das Jenaer „Institut für Weiterbildung, Beratung und Planung im sozialen Bereich“, kurz: „iwis“, das Qualitätstestat. Am 28.12.2018 ging der Gutachterbericht von Prof. Dr. Schäfer in der VHS ein.

Die Anstrengungen der Mitarbeiter haben sich gelohnt und die VHS wurde bereits zum 3. Mal retestiert. Das heißt, das 2005 zum ersten Mal durchlaufene Qualitätsmanagementverfahren wurde zum 4. Mal erfolgreich durchlaufen und die VHS wird als qualitätstestierte Einrichtung durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport TMBJS anerkannt.

Das Qualitätsmanagement der VHS wurde durch die Mitarbeiter auf knapp 50 Seiten beschrieben und in einer Vorort-Visitation überprüft. Dabei kamen teilnehmerbezogene Rahmenbedingungen und Schlüsselprozesse der Bildungsarbeit ebenso auf den Prüfstand wie die interne Evaluation, Ressourcenmanagement und die regelmäßige Fortbildung von Mitarbeitern und Dozenten.

Aber auch hier gilt: „Nach der Testierung ist vor der Testierung“. Denn in jährlichen Qualitätsworkshops müssen nun in den kommenden 4 Jahren die Anstrengungen der VHS Mitarbeiter zur Sicherung der Qualität nachgewiesen werden. Und das zusätzlich zur alltäglichen Arbeit.

Der Dank der Mitarbeiter der Volkshochschule gilt an dieser Stelle natürlich allen Dozentinnen, Dozenten und Außenstellenleiter*innen, ohne deren großes Engagement die Bildungsangebote der VHS nicht umgesetzt werden könnten. Und auch die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer tragen mit dem Besuch der Kurse und ihren Anregungen zur Verbesserung der Angebotsstruktur der Volkshochschule bei.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*