Verkehrsgeschehen im Landkreis Nordhausen – vom 28.07.2017 zum 30.07.2017 –

0

LPI-NDH
Am 28.07.2017 gegen 08:00 Uhr ereignete sich in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Nordhausen ein Verkehrsunfall. Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin achtete beim aus-parken nicht auf den rückwärtigen Verkehr. Der herannahende Pkw-Fahrer versuchte noch, der Ausparkenden auszuweichen und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand stehenden Fahrzeug. An den beteiligten Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 08:45 Uhr kam es in der Ortslage Uthleben in der Neustadtstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 53-jähriger Fahrzeugführer parkte am rechten Fahrbahnrand, um eine gehbehinderte Patientin abzuholen. Das Unfallverursacherfahrzeug befuhr die Neustadtstraße und streifte im Vorbeifahren den parkenden Pkw am linken Außenspiegel und verließ die Unfallstelle. Ein Zeuge erklärte, dass es sich bei diesem Fahrzeug um einen grünen Transporter oder Kleinbus handeln soll. Die Polizei bittet weitere etwaige Zeugen, sich bei der Dienststelle in Nordhausen zu melden.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich in der Gipsstraße in Ellrich. Ein LKw, welcher mit Baumstämmen beladen war, streifte beim Einbiegen aus der Goeckingstraße in die Gipsstraße einen Laternenmast. Der Leuchtkörper fiel zu Boden und ging zu Bruch.

In der Stolberger Straße auf dem dortigen ALDI-Parkplatz parkte ein 44-jähriger sein Fahrzeug rückwärts aus. Beim Zurückfahren bemerkte er ein ebenfalls auf dem Parkplatz fahrendes Fahrzeug zu spät und kollidierte mit diesem. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Zwischen den Ortslagen Buchholz und Stempeda wurde gegen 22:30 Uhr ein Pkw-Fahrer von einem plötzlich die Straße querenden Rehwild überrascht. Trotz Gefahrenbremsung kam es zu einer Kollision. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Share.

Leave A Reply

*