Unterwegs im Harz – ein Ausflug zur Hasselvorsperre

0

Die Planung zu den Vorsperren Rappode und Hassel waren Inhalt eines gemeinsamen Projektes. Da beide Anlagen nur ca 2 Km Luftlinie auseinanderliegen, wurden wesentliche Anlagen gemeinsam für beideBaustellen vorgesehen.

Baubeginn der Vorsperre HAssel war im April 1956. 2 Jahre später, im Juni 1958 war der Grundablass fertiggestellt. Die Gebrauchsabnahme der Vorsperre HAssel erfolgte am 29. September 1959. Der Staubetrieb wurde am 01.Oktober 1959 aufgenommen.
Von April bis Dezember 2014 wurde die Mauerkrone saniert und auf den neuesten Stand gebracht
(Quelle: Infotafel Vorsperre)

Wir wanderten vom Wanderparkplatz an der Hagenmühle los. Von dort kann man in einem 6 km langen, leichten und wunderschönen Rundweg um die Vorsperre das schöne Wetter genießen. Der Stempelkasten steht direkt an der Staumauer.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*