Untersuchungshaft nach Brand in Schlotheim

0

LPI-NDH
Am Freitag, den 14. Juli, brannte in Schlotheim ein Mehrfamilienhaus. Teile des Hauses waren in der Folge unbewohnbar. Sechs Personen mussten aufgrund einer Rauchgas-intoxikation ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Feuerwehrmann wurde beim Löschangriff leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15 000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben nun, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Es besteht zudem der dringende Tatverdacht gegen einen 43-Jährigen. Gestern erfolgte die richterliche Vorführung des Mannes. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet.

Share.

Leave A Reply

*