Und wieder Vandalismus …

0

Nordhausen (psv) In der Nacht vom Dienstag, dem 14. zum Mittwoch, dem 15. Juli, ist der Bauernbrunnen in der Barfüßerstraße mutwillig beschädigt worden. Darüber informierte jetzt Sven Gerwien, Freiraum- und Landschaftsplaner der Stadtverwaltung. Das kunstvoll verzierte Zulaufrohr an der Brunnenstele wurde abgebrochen und gewaltsam aus der Verankerung gerissen. Bis zur Reparatur ist der Frischwasserbrunnen bis auf Weiteres außer Betrieb. Für die Reparatur muss neben Kunstschmiedearbeiten die Stele teilweise demontiert werden. Es wird von einem Folgeschaden von ca. 1.000 Euro ausgegangen. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Hinweise, die zur Ermittlung des Verursachers führen, werden von der örtlichen Polizeidienststelle und in der Stadtverwaltung entgegengenommen.

Auch zwei weitere Brunnenanlagen müssen wegen Reparaturarbeiten abgeschaltet bleiben. Einen akuten Schaden an der Umwälz- und Filtertechnik hat das Fontänenfeld auf dem Petersberg. Bis zur Behebung des Schadens kann hier leider kein Wasser sprudeln. Die speziellen Ersatzteile benötigen längere Lieferzeiten, so dass eine Wiederinbetriebnahme noch nicht absehbar ist.

Das Wasserspiel des Meerpferdchenbrunnens auf dem Postplatz ist ebenfalls bis zur Umsetzung von umfangreichen Reparaturmaßnahmen außer Betrieb. Aufgrund sicherheitstechnischer Mängel macht sich hier die Verlegung der Schalttechnik erforderlich. Die Arbeiten wurden bereits beauftragt und werden im September begonnen. Die Baukosten dafür belaufen auf 13.000 Euro. Über den Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme der Brunnen wird umgehend informiert.

Fotos:Beschädigter Bauernbrunnen in der Nordhäuser Altstadt
©Stadtverwaltung Nordhausen

Foto:Stadtverwaltung Nordhausen

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*