Über Elektromobilität und Corona – Gedanken des Professors

0

Wieän?!

Pfingesten äs nune verbie und es hät nich jehollefen – Schade. Bevär ihr nune nich ganz ze Unrecht denkt, der hät se nich alle, muss ich das mol verkläre. Also, vär Pfingesten schtand inner Presse, dass unse Verkehrsbetriebe nune mät Elektrobusse in de Vollen gehe will. Alles gut und scheene, awwer dann kämmet’s. Die Busse solln nur im Kreisjebiete äwwer Land injesetzt wäre. Nune setzte bi mich ‚s große Grübeln in. Mie kaufen also vär veele Geld ökologische Biobusse, die in Freilandhaltung montiert wurden und deren Batterien nur bi Vollmond von von glücklichen Menschen jeerntet wärn und de Dieselbusse bewältigen dn Schatdtverkehr, dasses änne Froide äs. Desderhalleb hatte ich minne Hoffnungen uff Pfingesten jesetzt, dass mich dr Heilige Geist mät ner Erleuchtung äwwerhülft. Awwe denkste Puppe. Das Komische äs jo ah, dass dr Dieselmotor kürzlich noch als schlimmste Geißel dr Menschheit galt und höchstwahrscheinlich ah am Usschtärwe dr Saurier schuldich war und uff einmol ässe färs Schtadtklima besser als alles annere. Me därf sich awwer nich wunnere, veeles wärd eben von Liete usjewürfelt, die de Naturwissenschaften inner Schule obwähle kunnten. Awwer eins hät mich doch jewunnert. Als das mät Corona losgunk, do warn alle unheimlich diszipliniert und haan sich artich an alle Regeln jeholn. Und als mie mät de Masken värjeprescht sin, obwohl noch gor nich jenunk do warn, haan de Liete ganz flux ihre Kloumrandungen zu Mund- und Naseschutzmasken immejearweitet. So simme eben. Awwer ärjendwann muss dann ärjendwer jebläkt haa, Orschloch melde dich und de Wahlkampfpolletik nahm ehrn Lauf. Sogor Friedrich Merz, das Zäpfchen dr Finanzwärtschaft im Rectum dr deutschen Polletik meldete sich äwwerflüssigerweise wädder zu Wort. Sechzehn Provinzfärschten bastelten 16 ungerschiedliche Verordnungen, därch die kin Aas mehr därchblickt. Das Ergebnis sin nune die Antihygienedemos, die doch än Zeichen änner unsolidarischen Dekadenz sin. Me kann jo äwwer das Thema denke, wie me will awwer ze bläke, Hunger und Krieg sin kinne Fluchtgründe und dann därchdrehe, wemme mol än poor Wochen nich wie än Hamster uffen Laufbande sonnern anner frischen Luft jachtere muss, äs schunt bedenklich. Eins muss ich natürlich sah, de Schuln und de Kingergärten sutte me uffmache und do richtich teste, koste äs wasses wolle. Geiz äs nämlich nich immer geijel, sunst wähln die Kinger dann ah mol de Naturwissenschaften ob und erfingen bescheuerte Verschwörungstheorien. Äwwerijens, dasses Rolandfest usfällt äs schunt schlimm, awwer dass Schenkes Schübchen dicht macht, äs änne Kataschtrophe. Liebe Schenkes, mie bedanken uns bi uch und wärn uch nie vegesse. DANKE!!

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*