Über ein Praktikum ins Unternehmen

0

In der vergangenen Woche war der Europa-Service Nordthüringen (ESN) wieder unterwegs, um in anderen Europäischen Regionen Partner für Projekte zur Gewinnung von Fachkräften zu akquirieren. Diesmal führte es den ESN dabei in die östliche Slowakei und nach Polen.

Vertreter der TU, der Handelskammer und verschiedener Berufsschulen aus Kosice, Presov und Opole zeigten sich sehr interessiert an einem Austausch mit Nordthüringer Unternehmen und Einrichtungen, berichtet Claudia Reich, Projektleiterin des ESN. So sprach man beispielsweise über mehrwöchige Praktikumsaufenthalte slowakischer Auszubildender aus Gastronomie oder technischen Berufen in Nordthüringer Unternehmen. Die Auszubildenden können dabei mit finanzieller Unterstützung über das EU-Programm ERASMUS+ praktische Erfahrungen, neue Methoden und eigene Sprachkenntnisse in einem Unternehmen in einem anderen EU-Land sammeln und vertiefen. Die Unternehmen selbst können so angehende Fachkräfte kennenlernen und im Idealfall auch für eine Beschäftigung nach Beendigung der Ausbildung begeistern. In den kommenden Monaten werde man mit den slowakischen Berufsschulen die Beantragung eines solchen Projektes prüfen. Als Kooperationspartner wird der Europa-Service Nordthüringen dann für wichtige organisatorische Aufgaben in der Region Nordthüringen zur Verfügung stehen. Unternehmen aus Nordthüringen, die Interesse haben, ausländische Azubis oder auch Studierende aus verschiedenen EU-Ländern und verschiedenen Branchen zunächst für ein Praktikum aufzunehmen, können sich beim ESN melden. Über das Europaweite Netzwerk des ESN können ebenso Stellen- und Praktikumsangebote von Nordthüringer Unternehmen an ausländische Partnereinrichtungen geleitet werden, um somit direkt junge Fachkräfte anzusprechen. Dieser Service ist ebenso wie unsere anderen Angebote kostenfrei, erläutert Claudia Reich. Übrigens gebe es natürlich auch die Möglichkeit für Nordthüringer Unternehmen und Einrichtungen, das Förderprogramm ERASMUS+ zu nutzen, um eigene Azubis oder Personalverantwortliche z.B. für ein Study Visit, Praktikum oder Sprachkurs in ein anderes EU-Land zu entsenden. Informationen dazu sowie zu den weiteren Angeboten zur Unterstützung bei der Personalentwicklung und –gewinnung in Europa sowie zur Nutzung Europäischer Fördermittel für transnationale Projekte zu verschiedenen Themen erhalten Interessierte kostenfrei beim ESN unter 03631.9143014 sowie im Internet auf www.esn-europa.de.

Der ESN ist ein Projekt des Landkreises Nordhausen und wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des ESF.

Share.

Leave A Reply

*