Tradition verbindet, Gemeinschaft stärkt

0

In dieser Woche starteten gleich drei Traditionsvereine des Tischtennissports im Landkreis Nordhausen ein gemeinsames Trainingslager.

Der TTV Hydro Nordhausen e. V., der TTV 90 Klettenberg e. V. und die Sportgemeinschaft Blau-Gelb Görsbach e.V. haben sich zusammengetan, um ihre Spieler optimal auf die nächste Saison vorbereiten zu können. Geleitet wird die intensive Trainingswoche von Andreas Wenzel (3. Tischtennis Bundesliga/Post SV Mühlhausen). Als ehemaliger Hydro-Spieler, dem seine Wurzeln sehr wichtig sind, hat sich Andreas dazu bereit erklärt, für die Spieler der Verbands- und Bezirksliga ein Programm auszuarbeiten und mit ihnen ein intensives Spitzentraining umzusetzen. „Es macht Spaß, wieder an meine frühere Wirkungsstätte zurückzukehren. In Nordhausen habe ich mit dem Sport begonnen, der mir jetzt so viel bedeutet. Ich freue mich, meinen ehemaligen Vereinskollegen Tricks und Übungen aus dem Profitrainingsbereich näherzubringen und das Leistungsniveau der Spieler zu steigern“, so der lizensierte Trainer. An dem Trainingslager in Vorbereitung auf die Wettspielsaison 2016/17 nehmen 20 aktive Spieler teil. Übungsstunden gibt es zusätzlich auch für die Schülermannschaften.
Die Tischtennistraditionsvereine rücken näher zusammen, um die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel optimal für die eigenen Spieler aufzuwenden. Sie wollen auf ihre eigenen Kräfte bauen und im Wettbewerb mit Spielern erfolgreich sein, denen Vereinszugehörigkeit wichtig ist. Im Vordergrund dieser Kooperation steht der Traditionsgedanke. Kein Spieler soll aus anderen Vereinen des Landkreises abgeworben werden.
„Ich freue mich über die Bereitschaft von Andreas, als Spieler der 3. Bundesliga, unseren Nordhäuser Traditionsvereinen als Trainer zur Seite zu stehen. Er vermittelt uns Erfahrungen und Eindrücke, die er aus dem Profi-Tischtennis gewonnen hat. Dass wir diese Vorbereitungswoche gemeinsam auf die Beine stellen konnten, zeigt wie wichtig der Traditionsgedanke der Tischtennisgemeinde des Landkreises Nordhausen auch außerhalb des Wettkampfbetriebes ist“, so Roy Becker, Vorsitzender des TTV 90 Klettenberg e. V.
Diese Trainingswoche ist der Auftakt für eine Saison, in der die Nordhäuser Traditionsvereine näher zusammenrücken und gestärkt ihren Heimatlandkreis in Thüringen vertreten werden. Ein gemeinsames Trainingslager soll zur Regelmäßigkeit werden.
„Es ist schön, dass wir die Gelegenheit haben, hier gemeinsam Tischtennis zu spielen. Wir kennen uns von gemeinsamen Turnieren und nun bereiten wir uns gemeinsame auf die anstehende Saison vor. Ein besseres Training gibt es nicht“, betont Dirk Kühn von der SG Blau-Gelb Görsbach.
In der Zeit des gemeinsamen Trainingslagers werden in der Hydro-Wirkungsstätte, der Nordhäuser Wertherhalle, Sanierungsmaßnahmen der Sanitäranlagen durchgeführt.
In der im August startenden Saison 2016/2017 tritt die 1. Mannschaft des TTV Hydro Nordhausen in der Verbandsliga Ost an. Das Team ist gespannt auf die anstehenden Punktspiele und die neuen Gegner, die nun unter anderem Post SV Zeulenroda, TTC 1951 Weimar und SV SCHOTT Jena heißen. Die 1. Mannschaft des TTV 90 Klettenberg sowie der SG Blau-Gelb Görsbach spielen auch in diesem Jahr in der 2. Bezirksliga auf.
„Aus Klettenberger Sicht wollen wir in der 2. Bezirksliga das Niveau wieder mitbestimmen. Zielsetzung ist demnach, mit der 1. Mannschaft Platz 1-3 zu erreichen. Die 2. Mannschaft des TTV 90 spielt nach dem Aufstieg wieder in der 3. Bezirksliga. Hier streben wir einen mittleren Tabellenplatz an.“ so Roy Becker.

Caroline Illhardt

Foto (Fotoservice Kötz, Ronald Kötz)
Spieler der Traditionsvereine TTV Hydro Nordhausen e. V., TTV 90 Klettenberg e. V. und Sportgemeinschaft Blau-Gelb Görsbach e.V. begehen gemeinsames Trainingslager mit Andreas Wenzel (links), Tischtennisspieler der 3. Bundesliga

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*