Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen: Bilanz einer erfolgreichen Festspielsaison

0

Die Thüringer Schlossfestspiele sind weiter auf Erfolgskurs: Über 11.000 Besucher haben die insgesamt 26 Vorstellungen im Lustgarten und auf der Theaterwiese besucht.

Das Rock-Musical „Jesus Christ Superstar“, das dieses Jahr in der Inszenierung von Ivan Alboresi mit 14 Vorstellungen im Mittelpunkt der Schlossfestspiele stand, haben über 7.500 Gäste erlebt. Damit können die Schlossfestspiele einen neuen Besucherrekord im Genre „Musical“ verzeichnen. Die Oper kann ebenfalls auf eine erfolgreiche Festspielsaison zurückblicken: Saskia Kuhlmanns Inszenierung „Die Entführung aus dem Serail“ besuchten in 6 Vorstellungen fast 3.000 Gäste. Auch „Orpheus und Eurydike“ wurde vom Publikum begeistert angenommen: Mit fast 800 Besuchern auf der Theaterwiese übertraf die Familienoper das Ergebnis des Familienstückes der vergangenen Saison.

„Wir sind überglücklich, auch dieses Jahr eine so große Akzeptanz erlebt und unsere Gäste mit großartigen, begeisternden Produktionen und Vorstellungen immer wieder in den Bann gezogen zu haben. ‚Nach dem Spiel ist vor dem Spiel‘. So freuen wir uns auf den nächsten Sommer und die kommenden Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen 2020!“, so das Fazit von Intendant Daniel Klajner zur erfolgreichen Festspielsaison.

Durchwachsen zeigte sich das Wetter während der Festspielsaison: In den ersten zwei Wochen wurden die Besucher mit bestem Sommerwetter beglückt. In der zweiten Hälfte der Saison kühlte es merklich ab und oft stand aufgrund unbeständiger Wetterverhältnisse der Abbruch der Veranstaltung kurz bevor. Trotz dessen musste nur eine der 27 geplanten Veranstaltungen abgesagt werden. „Dieser gute Schnitt ist der großartigen Leistung des Ensembles und allen weiteren Mitarbeitern vor und hinter der Bühne zu verdanken“, so Klajner. „Auch unserem fantastischen Publikum kann dieser Erfolg zugeschrieben werden, welches uns selbst bei Wind und Nieselregen die Treue hielt und auf der Tribüne ausharrte.“

Voller Vorfreude beginnen bereits jetzt hinter den Kulissen die Vorbereitungen für die Thüringer Schlossfestspiele 2020. Nächsten Sommer stehen wieder zwei Klassiker aus Musical und Oper auf dem Spielplan der Schlossfestspiele. Die Saison beginnt am 26. Juni mit der Premiere des Musicals „3 Musketiere“. Am 5. Juli folgt die Familienoper „Bastien und Bastienne“. Am 10. Juli schließlich komplettiert die Oper „Der Barbier von Sevilla“ das Festspielprogramm.

Karten für alle Vorstellungen der Thüringer Schlossfestspiele 2020 gibt es bereits jetzt in der Touristinfomation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.schlossfestspiele-sondershausen.de, an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH und ab 27. August auch wieder an der Theaterkasse des Theaters Nordhausen (Tel. 0 36 31/98 34 52).

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*