THEATER NORDHAUSEN MIT GROSSER OPER ZURÜCK

0

Tschaikowskys „Eugen Onegin“ feiert Premiere

Nach langer Pause ist das Theater Nordhausen zu Beginn der neuen Spielzeit mit einer Oper zurück auf den Brettern, die die Welt bedeuten! Am 11. September erlebt mit Peter I. Tschaikowskys „Eugen Onegin“ eine der bekanntesten und beliebtesten Werke des Musiktheaters ihre Premiere.

Unerwiderte Liebe, Eifersucht, Kampf um Leben und Tod und vor allem eine leidenschaftliche, zu Herzen gehende Musik sind die Zutaten zu der großen Oper „Eugen Onegin“. Zunächst verliebt sich die junge, verträumte Tatjana in den Bohemien Eugen Onegin, der sie kühl abweist. Erst Jahre später erkennt Onegin seine unsterbliche Liebe zu der inzwischen anderweitig Verheirateten. Doch das ist nicht die einzige Tragödie in Onegins Leben …

Grundlage für Tschaikowskys Oper ist Alexander Puschkins Versroman „Eugen Onegin“. Puschkins ungemein poetische Sprache und packende Erzählweise faszinieren auch heute noch, rund 200 Jahre nach der Entstehung des Romans. Der Opernabend am Theater Nordhausen in der Inszenierung von Daniel Klajner verbindet weite Teile aus Tschaikowskys Werk mit Auszügen aus der originalen Vorlage von Puschkin zu einem rund 90-minütigen Erlebnis. Der fiktive Erzähler des Versepos fügt dabei der Oper Dimensionen hinzu, die Tschaikowsky unberücksichtigt ließ.

Sämtliche Rollen sind mit Sängerinnen und Sängern des Nordhäuser Musiktheaterensembles besetzt, die live vom Klavier (Youngrang Kim) und unter der musikalischen Leitung von Daniel Klajner begleitet werden. In den Hauptrollen zu erleben sind Philipp Franke (Onegin), Amelie Petrich (Tatjana), Kyounghan Seo (Lenski) und Carolin Schumann (Olga) sowie Thomas Kohl (Fürst Gremin), Funda Asena Aktop (Larina) und der Schauspieler Sven Mattke (Erzähler Puschkin). Für schöne Bilder sorgen die Bühne von Wolfgang Kurima Rauschning und die Kostüme von Birte Wallbaum.

Auch wenn corona-bedingt nicht alles so ist, wie die Besucherinnen und Besucher des Theaters es gewohnt sind – so wird neben dem Orchester auch auf den Opernchor verzichtet und ohne Pause gespielt – erwartet das Publikum einen genussvollen, emotionalen Abend von besonderer Intimität und mit wunderschöner Musik.

Da in den Spielstätten des TN LOS! die Abstandsregeln beachtet werden, gibt es nur eine eingeschränkte Platzkapazität. Gemäß eines für jede Spielstätte individuell erstellten Hygienekonzeptes sind alle Gäste verpflichtet, beim Betreten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Weitere Informationen rund um den Theaterbesuch unter Coronabedingungen sind auf der Homepage des Theaters zu finden.

Karten für die Premiere am 11.09. um 19.30 Uhr sowie zu allen weiteren Vorstellungen am 13.09., 19.09., 27.09., 08.10., 17.10. und 25.10.2020 im Theater Nordhausen (Großes Haus) gibt es an der wieder eröffneten Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Tourist-Information Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*