THC II zurück in der Erfolgsspur

0

Mit einem 33:26 (15:13) Arbeitssieg hat sich der Thüringer HC II gegen den HV Chemnitz zurückgemeldet. Nach drei Niederlagen in Folge gelingt dem THC ein wichtiger Heimsieg im Kampf um den so wichtigen 6. Tabellenplatz in der 3. Liga. Erfolgreichste Torschützin war Sandra Schumann mit neun Treffern.

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute, bei der den Opfern und den Hinterbliebenen gedacht wurde, die in Folge des Russischen Einmarsch in die Ukraine am 24.02.2022 ihr Leben verloren. Die Aktion initiiert vom DOSB diente dem Protest gegen die Invasion der Ukraine durch Russland.

Für den Chemnitzer HV erzielte Izabela Rzeszotek den ersten Treffer, es sollte die einzige Führung der Sächsinnen bleiben. Dem THC II gelangen in den ersten fünf Minuten durch Emma Seiler, Jugendnationalspielerin Lucy Gündel und Sarah Kupke drei Treffer. Den Gastgeberinnen gelang es dank einer gut aufgelegten Laura Kuske im Tor, sich mit fünf Toren auf 11:6 bis zur 21. Minute abzusetzen. Bei den Gastgeberinnen schlichen nun einige Fehler ein, die Chemnitz zu nutzen wusste. Sie verkürzten den Rückstand auf 15:14 bis kurz vor der Pause. Paula Büttner gelangt der 16 THC-Treffer und damit der 16:14 Pausenstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verteidigte die THC-Reserve ihren knappen Halbzeitvorsprung von zwei Toren. Auf Treffer der Gastgeberinnen fand das Team von Trainer Thomas Sander stets eine Antwort. In der 45. Minute leitet die inzwischen eingewechselte THC-Torhüterin Bettina Woike, die ein sehr gutes Spiel zeigte, einen Tempogegenstoß ein. Die Torfrau des HV Chemnitz, Maya Wehner, verlässt ihr Tor, um den Ball abzufangen. In der Folge kam es zwischen der Passempfängerin Lara Fichtner und der Torfrau zum Zusammenstoß. Den beiden Unparteiischen blieb keine andere Wahl, als der sächsischen Torhüterin die Rote Karte zu zeigen.
Diese Aktion zeigte, dass beide Teams bereit waren, um jeden Ball zu kämpfen. Die Zweite des Thüringer HC setzte sich zehn Minute vor dem Ende mit 26:22 ab. Mit einer Tempoverschärfung gelang es den Thüringerinnen noch mal zuzulegen. Am Ende gewann das junge Team des THC verdient mit 33:26.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Schützlingen von Trainerin Lydia Jakubisova nicht. Bereits am kommenden Mittwoch, den 02.03.2022 um 19 Uhr ist das Drittligateam in der SWH.arena Halle-Neustadt gefordert.

Statistik:
Thüringer HC: Laura Kuske, Bettina Woike, Carmen Berndt; Michelle Breitbarth 7/6, Sarah Kupke 3, Lara Sophie Fichtner 6, Paula Büttner 3, Lucy Gündel 2, Petra Popluharova 6, Lavinia Siebert, Charlotte Gulich 2, Emma Seiler 4.

HV Chemnitz: Lilli Slesaczek, Maja Wehner; Caroline Rosiak, Izabela Rzeszotek 5, Laura Luise Amtsberg 2, Kathrin Lucka 2, Sandra Schumann 9/2, Michelle Sandner 1, Katarzyna Skoczynska 3, Meike Leheis, Friederike Kob 1, Anja Schulze, Camilla Flora Müller 1, Catrin Grützmann 2.

Strafwürfe: 6/6 – 3/2.

Zeitstrafen: 2 – 3.

Disqualifikation: Maja Wehner (44:58).

Zuschauer: 80.

Schiedsrichter: Matthias Mischinger/Thomas Näther.

Share.

Leave A Reply

*