Tatort Gully: Immer wieder Verstopfungen durch unsachgemäße Entsorgung

0

Nordhausen (psv) Die Stadtverwaltung Nordhausen musste in der Vergangenheit immer wieder verstopfte Straßenabläufe, sogenannte Gullys, reinigen. „Dies ist nicht nur wegen der Kosten und des Arbeitsaufwandes ärgerlich, sondern auch deshalb, weil durch umsichtiges Handeln eines jeden Einzelnen diese Havarien vermieden werden könnten“, so Simone Storzer vom zuständigen Bauamt.

So sei es kürzlich zum Beispiel durch entsorgtes Frittieröl, Wischwasser von Reinigungsarbeiten oder Wasser mit Fellanteilen eines Hundesalons zu verstopften Abläufen gekommen. „In den Gully gehört nur Niederschlagswasser“, erklärt sie. Denn die eingeleiteten Flüssigkeiten eines Gullys enden im Gewässer. Putzwasser, Autowaschwasser, Altöl oder andere Schad- und Abfallstoffe verschmutzen die Gewässer und gehören nicht in den Straßenlauf.

Wer dennoch Abwasser, Restmüll und Giftstoffe über den Straßenablauf/Gully entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach der Entwässerungssatzung der Stadt Nordhausen, die mit bis zu

5.000 Euro Bußgeld geahndet werden kann.

Foto:Blitzlicht

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*