Tag der Bibliotheken am 24. Oktober in Nordhausen

0

Nordhausen (psv) Jedes Jahr richtet der „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober die Aufmerksamkeit auf die vielfältige Bibliothekenlandschaft in Deutschland. In den rund 10.000 Bibliotheken Deutschlands, so auch in Nordhausen, heißt es darum am Donnerstag „Treffpunkt Bibliothek“. An diesem Tag findet das große Leseratten-Abschlussfest (ab 15.00 Uhr) und die Lesung mit Kai Twilfer (ab 19.30 Uhr) statt. Die Thüringer Kinderbuchautorin Angela Carl kommt am 29. Oktober um 16 Uhr mit ihrem Puppentheater in die Nordhäuser Stadtbibliothek. Angela Carl schreibt Kinderbücher für sechs bis zehnjährige und Theaterstücke für kleine Leute. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Schon am Vormittag gibt es in der Bibliothek um 10 Uhr eine Aufführung für die Kindergärten der Stadt.

„Unsere Stadtbibliothek in Nordhausen ist ein frei zugänglicher Ort der Bildung und Kultur. Das Haus hat sich zum Treffpunkt für vielfältige Veranstaltungsformate und für Menschen jeden Alters, verschiedener Herkunft und unterschiedlicher Lebensstile entwickelt“, so Hildegard Seidel, Leiterin der Stadtbibliothek Nordhausen, zur Weiterentwicklung der Bibliotheken als Partner für Medien- und Informationskompetenz.

Deutschlandweit wird seit Einführung des Bibliotheken-Tages mit unterschiedlichen Veranstaltungen auf die vielfältigen Leistungen der Bibliotheken als unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtungen hingewiesen. Der Tag der Bibliotheken am 24. Oktober wurde 1995 unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäckers von der deutschen Literaturkonferenz ausgerufen. Der Tag erinnert an die von Karl Benjamin Preusker (1786-1871) am 24. Oktober 1828 in Großenhain (Sachsen) eingerichtete Schulbibliothek, aus der die erste deutsche Stadtbibliothek hervorging.

[Foto: ©Angela Carl]

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*