SWG verkauft ursprüngliche Fabrikantenvilla in Nordhausen

0

Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) verkauft eine 89 Jahre alte Fabrikantenvilla am Förstemannpark in Nordhausen. Das Mindestgebot für das 1933 erbaute Haus liegt bei 200.000 Euro. „Das Haus ist ein wahres Schätzchen, es ist eine der letzten unsanierten Fabrikantenvillen in unserer Stadt“, sagt Inge Klaan, die Geschäftsführerin der SWG, in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Das Ausschreibungsverfahren endet am 28. Februar.
Das Haus, das in seinem Stil einige Anleihen an das Neue Bauen hat, ist seit Herbst vergangenen Jahres unvermietet und verfügt aktuell über zwei Wohnungen auf zwei Etagen. „Die Villa ist zwar sanierungsbedürftig, aber unverbaut. Die ursprünglichen Raumgrößen und -höhen sind vorhanden. Ob Wohnhaus für ein bis zwei Familien oder Wohnen und Arbeiten unter einem Dach, hier ist alles möglich“, so Klaan. Das Haus, das sich in der Förstemannstraße 33 befindet, steht nicht unter Denkmalschutz.
Auch die Lage der Villa ist besonders. Das knapp 90 Jahre alte Objekt grenzt direkt an den Förstemannpark, den der Tabakfabrikant Georg Kruse in den 1920er Jahren mit Laub- und Nadelbäumen aus Europa und Amerika anlegen ließ.

Weitere Informationen zum Ausschreibungsverfahren und zum Objekt entnehmen Sie der Homepage der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen www.swg-ndh.de .

Foto: Blick auf die Villa in der Förstemannstraße 33 in Nordhausen.
Foto: SWG Nordhausen

Share.

Leave A Reply

*