Baustart Am Alten Tor: SWG schafft neuen Wohnhof in Nordhäuser Altstadt

0

Seit Anfang Juli läuft der zweite Bauabschnitt. Acht familien- und seniorenfreundliche Wohnungen entstehen
In der Nordhäuser Altstadt wird weiter gebaut: Seit Anfang Juli läuft der zweite Bauabschnitt im Quartier Schärfgasse/Am Alten Tor. Dort investiert die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) noch einmal rund 2,5 Millionen Euro in einen Wohnhof mit insgesamt acht barrierearmen Wohnungen mit Balkon oder Terrasse. „Wir wollen an diesem Standort nicht nur Senioren, sondern auch jungen Familien ein neues und attraktives Angebot unterbreiten. Außerdem leisten wir mit diesem Vorhaben einen weiteren Beitrag zur Reparatur unserer Nordhäuser Altstadt“, sagte SWG-Geschäftsführerin Inge Klaan in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Die ersten Mieter sollen im kommenden Jahr einziehen.
Aktuell werden die beiden Fachwerkhäuser Am Alten Tor 2 und 3 entkernt. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden die aus dem 19. Jahrhundert stammenden Häuser zu vier Familienwohnungen im Reihenhaus-Charakter umgebaut. Inge Klaan spricht von einer behutsamen Sanierung im Rahmen des Denkmalschutzes. „Angesichts des Zustandes der Gebäude ist das für uns eine Herausforderung“, ergänzt die SWG-Chefin. Die Gestaltung der Baukörper und der Fassaden erfolgt in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege, die typische Altstadtoptik bleibt erhalten.
Parallel zur Sanierung der Fachwerkbauten wird in den kommenden Wochen der Anbau in Richtung Schärfgasse hochgezogen: Zwei Zwei-Raum-Wohnungen entstehen hier, die Erdgeschosswohnung wird sogar rollstuhlgerecht.
Zwei weitere große Vier-Raum-Wohnungen entstehen im zweiten Neubau an der linken Seite des Fachwerkensembles. Das Haus mit der Nummer Am Alten Tor 3 a wird den Wohnhof schließen und daher zuletzt gebaut. Alle Rohbauarbeiten werden von der Firma Wiegand Bausanierung aus Großwechsungen durchgeführt, folgende Arbeiten werden kontinuierlich ausgeschrieben.
„Inzwischen ist die Nordhäuser Altstadt ein beliebter Wohnstandort, unsere Mieter leben sehr gern dort. Das bekommen wir von fast allen immer wieder gespiegelt“, freut sich Frau Klaan über eine wieder aufblühende Nordhäuser Altstadt. Das Projekt wird über die Wohnungsbauförderung Thüringen unterstützt.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*