SWG in Nordhausen baut neue Empfangslobby und Gästeparkplätze

0

Kommunales Wohnungsunternehmen gestaltet seine Geschäftsstelle besucherfreundlicher

Der alte Tresen ist schon ausgebaut, Wände sind eingerissen: Die Geschäftszentrale der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft in der Geseniusstraße 3 in Nordhausen wird derzeit modernisiert und umgebaut. In den kommenden Wochen entsteht im Erdgeschoss des Gründerzeithauses eine neue Empfangslobby. „Die Lobby wird das Herzstück unseres Hauses“, erläutert Geschäftsführerin Inge Klaan.
Der bisher recht beengte Eingang wird dazu großzügig geöffnet und heller. Mieter und Gäste können auf einem großen Lounge-Ecksofa Platz nehmen. Es wird einen Kaffeeautomaten und einen Wasserspender geben, ebenso moderne Bildschirme und einen Tresen für die Empfangsmitarbeiter. „Unsere Mieter sollen sich bei uns wohlfühlen, Neuigkeiten zum Unternehmen erfahren und aktuelle Wohnungsangebote aufnehmen können. Kleinere Probleme werden direkt am Empfang geklärt. Wartezeiten, wenn sie schon entstehen, können so sinnvoll genutzt werden“, erklärt die SWG-Chefin die Notwendigkeit des Umbaus. Natürliche Materialien und helle Farben werden die Empfangslobby dominieren. Auch eine barrierefreie Gästetoilette wird gebaut.

Ausschließlich Firmen aus Nordhausen und der Nordthüringer Region sind mit den Modernisierungsarbeiten beauftragt, die Planung hat das Nordhäuser Ingenieurbüro von Architekt Tobias Winkler erstellt.

Parkplatz wird für Besucher geöffnet

Geplant ist außerdem, dass der bisherige Mitarbeiterparkplatz spätestens im Herbst für Besucher und Mieter geöffnet wird. „Wir können unseren Mietern dann endlich Parkplätze anbieten. Unsere Gäste gelangen außerdem barrierefrei vom Parkplatz über unseren Aufzug bis in die Büros“, freut sich Inge Klaan über die dann besucherfreundlichere Situation und bittet bis dahin alle Mieter um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
Die SWG-Mitarbeiter und die Firmenfahrzeuge werden dann auf einem neuen Parkplatz im hinteren Bereich des Grundstückes parken. Dort werden rund 35 neue Parklätze gebaut. Um den dafür dringend benötigten Platz zu schaffen, wird aktuell von Mitarbeitern der Firma Aurin aus Hamma das alte und lange leerstehende Katasteramt abgerissen.Im Anschluss sollen die Pflasterarbeiten und die Arbeiten für den Bau eines Carpots ausgeschrieben werden. Noch im Herbst soll der neue Parkplatz fertiggestellt sein.

Foto:SWG

Umbau SWG-Foyer (Peter Spannaus, Matthias Ehrhold und Andreas Lange v.l.n.r.)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*