SWG eröffnet „Zuckerstübchen“ nach umfangreicher Renovierung

0

Der Lift-Verein bietet ab sofort Seniorenbetreuung in dem Bewohnertreff im Nordhäuser Zuckerweg an.
Die Türen des „Zuckerstübchen“ im SWG-Seniorenblock stehen wieder für alle offen: Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten hat die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) den beliebten Treff im Nordhäuser Zuckerweg 3/3a am Montag wieder eröffnet. SWG-Geschäftsführerin Inge Klaan begrüßte viele Hausbewohner und Gäste zu einem gemeinsamen Kaffeenachmittag.
Das kommunale Wohnungsunternehmen hat das „Zuckerstübchen“ in den zurückliegenden Wochen modernisiert. „Es erfolgten nicht nur Malerarbeiten, auch die angrenzende Küche erhielt eine neue Ausstattung, der Sanitärbereich wurde saniert“, erläuterte Bernd Stodolka, zuständiger Mitarbeiter der SWG.
Mit der Wiedereröffnung der Begegnungsstätte übernimmt ab sofort der Lift-Verein die Seniorenbetreuung und bietet regelmäßige Angebote zur Freizeitgestaltung im „Zuckerstübchen“ an. Darüber hinaus treffen sich ein Chor und eine Sportgruppe jetzt regelmäßig in den Räumen des Begegnungszentrums.
Das „Zuckerstübchen“ soll neben dem SWG-Begegnungszentrum „Nordhaus“ für das kommunale Wohnungsunternehmen eine weitere wichtige Säule des Sozialmanagements werden. In Salza soll der Fokus auf der Seniorenarbeit liegen, da an diesem Standort zum Großteil ältere Mieter leben. Seit knapp sieben Jahren hält die SWG in dem achtgeschossigen Wohnblock mit dem „Betreuten Wohnen“ gemeinsam mit der Volkssolidarität ein speziell auf ältere und körperlich eingeschränkte Mieter ausgerichtetes Angebot vor.
Das „Zuckerstübchen“ dient vor allem als Bewohnertreff für die Mieter der rund 200 Wohnungen. Neben den öffentlichen Veranstaltungen vom Lift-Verein können die Hausbewohner den Treff auch für private Familienfeiern mieten.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*