Stargeiger David Garrett gibt Einblicke in sein Leben und veröffentlicht Autobiografie

0

Viele kennen und lieben ihn – David Garrett und seine Musik.

Der Musiker hat es geschafft, vom belächeltem Außenseiter auf dem Schulhof, ganz nach oben auf den Olymp der Pop und Rockmusik.

Mit seiner Geige begeistert er Menschen rund um den Erdball in Arenen und Konzerthäusern und CD’s verkaufen sich millionenfach.

Doch wer ist er, wer ist der Mensch David Garrett?
Wie war und wie ist sein Leben, was bewegt ihn und wie beschwerlich war sein Weg auf die Bühnen der Welt?
Was hat er aufgegeben für die Musik, wie viele Tränen hat er geweint und wie viel Schweiß ist geflossen, auf was hat er alles verzichten müssen und wie lange muss man üben um perfekt zu sein oder zu werden?
Und wie sieht sein Privatleben und seine Zukunft aus?

Was passiert außerhalb der Glitzerfassade des Showgeschäfts?

In seiner gerade eben erschienenen Autobiografie „Wenn ihr wüstet“, die er zusammen mit dem Schriftsteller Autor und Regisseur Leo G. Linder erarbeit hat, gibt er nun Einblicke in sein Leben und beantwortet sehr unterhaltsam viele dieser Fragen.

Ganz privat und offen erzählt der Musiker aus seiner Welt und offenbart tiefe sehr persönliche Einblicke in seine Geschichte. (übrigens auch über QR Codes am Ende jedes der einzelnen Kapitel des Buches in Form von Bildern und Videos aus dem Privat Archiv seiner Familie)

Angefangen hat seine musikalische Laufbahn im Alter von 4 Jahren, als der kleine David Christian Bongartz anfing erste harmonische Töne mit seiner kleinen Kindergeige zu erzeugen.

Wobei seine Kindheit sehr geprägt war von Disziplin und täglicher harter Arbeit gemeinsam mit seinem Vater. Dieser förderte sein Talent, unterstützte ihn und war gleichzeitig ehrgeiziger Motor und ständiger Antrieb zur Perfektion und Höchstleistung für David und seine Geige.

Bereits mit 10 Jahren gibt David (schon als David Garrett sein Vater fand den Namen passender für die Karriere seines Sohnes) sein Orchester-Debüt, mit 13 Jahren wird er der jüngste Künstler, der jemals bei der deutschen Grammophon unter Vertrag genommen wurde.
Er spielt als Solist große Violinkonzerte mit den führenden Dirigenten und Orchestern der Welt.

Nach einer persönlichen Krise über den Sinn des Lebens und seinen Umgang mit der Musik, beginnt er mit Anfang 20 ein Studium an der weltberühmten Juilliard School in New York.
Hier fängt er an sich aus der Zwangsjacke seiner Klassik Wunderknaben – Existenz zu befreien und legt den Grundstein für seinen zukünftigen musikalischen Weg.

Er beginnt zu experimentieren, verbindet Klassik mit aktueller Pop- und Rockmusik- eine Idee die anfangs nicht wirklich ernst genommen und belächelt wird, zumal die Kombination im Musikgeschäft nicht unbedingt neu war, die aber der Musiker immer mehr anfängt zu verfeinern.
Es ist zeigt aber auch die mühsame Suche eines jungen Menschen nach dem eigenen Weg und dem wahren Leben. Ja und er findet für dieses Problem eine ganz eigene und einfache, aber dennoch schwerwiegende Lösung:
Es ist die völlige Hingabe an das, was ihn als Person genauso gut hätte zerstören können – DIE MUSIK….seine Musik.

Schließlich perfektioniert er seine Idee der sogenannten „Crossover“ Musik immer mehr und schafft es mit dieser Kombination, Menschen generationsübergreifend für klassische Musik zu begeistern.
Für diesen unglaublichen großen Erfolg stehen über 1600 Konzerte weltweit, über 4,5 Millionen verkaufte Alben sowie 25 Gold- und 17 Platin-Auszeichnungen u. a. in Deutschland, Österreich, Hongkong, Singapur, Taiwan, Mexiko und Brasilien zu buche.

Aber ohne Fleiß keinen Preis….

Wie und was alles im Leben des lange als „Wunderkind“ hochgelobten Musikers noch passiert ist, das zu erfahren, dafür lohnt sich das inspirierende und berührende Buch „Wenn ihr wüsstet“ für alle Fans und Musikbegeisterten, mit noch nie dagewesenen Einblicken in das Leben des Musikers und vor allem Menschen David Garrett, auf rund 360 lesenswerten unterhaltsamen Seiten und mit vielen Fotos,
Geschichten und Anekdoten.

Text und Foto /Grafik : Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

*