Stand der Arbeiten zur Baumaßnahme Sanierung und Erweiterung Theater

0

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Nordhausen

Donnerstag, 21. Januar 2021, 08:46 Uhr

Aktueller Stand Januar 2021:
Die Rohbauarbeiten sind seit Anfang Oktober 2020 in vollem Gange, beginnend mit der Betonage der Trägerroste auf die bereits vorhandenen Pfähle der Tiefengründung. Im Dezember konnte dann ein erster Abschnitt der Bodenplatte betoniert werden. Die ausführende Firma ist das Bauunternehmen HTI aus Greußen. Geplant war in diesem Zug im Dezember 2020 die Grundsteinlegung feierlich vorzunehmen, doch dies konnte wegen der Kontaktbeschränkungen infolge der Coronapandemie nicht stattfinden.

Nach einer Pause während der Weihnachtsfeiertage und des Jahreswechsels sind die Mitarbeiter der Fa. HTI Greußen seit Montag, dem 4. Januar 2021, wieder vollzählig vor Ort, um nun mit der Errichtung der ersten Wände aus Stahlbeton zu beginnen.
Weitere Gewerke werden ab dem 2. Quartal 2021 mit der Ausführung beginnen. Die Aufträge für den Gerüstbau und einen Aufzug wurden bereits vergeben. Im 1. Quartal 2021 werden vier haustechnische Los und ein Baulos vergeben. 5 weitere Gewerke werden in den nächsten Wochen europaweit ausgeschrieben. Der Bauablauf verläuft fristgerecht nach Plan.

Hintergrund Generalsanierung Theater Nordhausen:
Die Sanierung und Erweiterung des Theaters in Nordhausen erfolgt in 2 Bauabschnitten:
Der 1. Bauabschnitt beinhaltet die Errichtung des Erweiterungsbaus an der Rückseite des Bestandsgebäudes unmittelbar zur Wolfstraße. Dieser Abschnitt soll mit Beginn der Spielpause im Sommer 2022 abgeschlossen sein. Der 2. BA beginnt im Anschluss, mit der Sanierung des Bestandsgebäudes. Es ist geplant, die Wiedereröffnung des Theaters mit Spielzeitbeginn im September 2024 zu realisieren.

Im derzeit neu entstehenden Anbau wird neben Werkstätten, Proberäumen, Verwaltungsräumen und Technikräumen eine Ersatzspielstätte vorübergehend untergebracht, die während der Sanierungsarbeiten des Bestandsgebäudes vom Sommer 2022 bis Sommer 2024 für ca. 360 Besucherinnen und Besucher Platz bietet. Später werden diese Flächen für die Unterbringung weiterer Werkstätten genutzt.

Share.

Leave A Reply

*