Städtische Grundschulen auf Wiedereinstieg in den Schulbetrieb vorbereitet

0

Nordhausen (psv) Gemäß Stufenplan des zuständigen Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport beginnen ab 11. Mai 2020 die Präsenzunterrichte für die 4. Klassen der Grundschulen, um den Wechsel an die weiterführende Schule vorzubereiten. Wie bereits bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs in den Regelschulen, hat die Stadt Nordhausen als Schulträgerin den schulischen Corona-Hygieneplan gemeinsam mit den Schulleitungen abgestimmt und in dieser Woche umgesetzt.

Das zuständige Bildungsministerium hat die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts mit Auflagen versehen. Dies bedeutet vor allem die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Pausen und überall da, wo der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Deshalb werden die Eltern gebeten, ihre Kinder entsprechend auszustatten und eindringlich an die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln sowie Husten- und Niesetikette, die auch in der Schule eingehalten werden müssen, zu erinnern.

Für individuelle Informationen stehen den Eltern die Grundschulen der Stadt Nordhausen zur Verfügung.

Einzelheiten zu den Maßnahmen, die zwischen Schulen und der Stadt Nordhausen als Schulträgerin abgesprochen und umgesetzt wurden:

– Die Klassenräume wurden entsprechend den Vorgaben und entsprechenden Absprachen (Abstände, Abkleben Fußböden usw.) schulspezifisch vorbereitet und komplett gründlich gereinigt und desinfiziert.
– Die tägliche Schulreinigung wurde bereits vor dem Corona-Ausbruch gewährleistet. Die Stadt geht über das Landeskonzept hinaus und führt täglich großflächige Desinfektionen, neben dem Sanitärbereich, Handläufen, Schaltern und Klinken auch alle Tische und Stühle, durch.
– Die Sanitäranlagen werden täglich mehrmals durch die Hausmeister überprüft, um sicherzustellen, dass kontinuierlich ausreichend Seife und Papierhandtücher vorhanden sind. Die Reinigung der Sanitäranlagen sowie die Kontrollen werden dokumentiert.
– Für die Klassenräume/Lehrer stehen bereits Flaschen mit Händedesinfektionsmittel zur Verfügung.
– Die Speiseräume werden ebenfalls entsprechend der Abstandsregelungen eingeräumt und können gleichzeitig mit max. zehn Kindern der Lern- bzw. Notbetreuungsgruppe genutzt werden.
– Abstandsmarkierungen für die Wegeführung wurden durch die Hausmeister nach Vorgabe der Schulleitungen umgesetzt.
– Für die Sekretariate werden Hygieneschutzwände (Plexiglasscheiben) installiert.
– Der Zutritt für schulfremde Personen sollte nur in unvermeidbaren Ausnahmefällen mit Termin gestattet werden.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*