Stadt Nordhausen übergibt Finanzierungsvertrag von 13 Stellen an Kreissportbund

0

Nordhausen (psv) Bürgermeisterin Jutta Krauth hat jetzt den Vertrag zur Beteiligung an der Finanzierung von 13 Stellen auf Grundlage des „Teilhabechancengesetz“ an den Geschäftsführer des Kreissportbundes, Andreas Meyer, übergeben. Mit dabei die zukünftigen Beschäftigten in den Sportvereinen und deren Vereinsvorsitzende.

Andreas Meyer dankte der Stadt Nordhausen für die unkomplizierte und unbürokratische Zusammenarbeit und zeigte sich besonders dankbar, da diese Vereinbarung nicht nur eine Entlastung des Ehrenamts und Hilfe für die Vereine sei, sondern besonders den Beschäftigten zu Gute käme.

Die Verteilung und Administration der Stellen erfolgte durch den Kreissportbund im Einvernehmen mit den Sportvereinen. Die finanzielle Beteiligung der Stadt Nordhausen beträgt in den Jahren 2019 bis 2024 insgesamt 45.374,00 Euro. Das entspricht einem Drittel der Personalkosten.

Dreizehn Langzeitarbeitslose werden teilweise bis zu fünf Jahre einen sozialen Arbeitsplatz bei folgenden neun Sportvereinen finden:

– Wacker Nordhausen
– Nordhäuser SV
– FSG Salza
– Karate Do Kwai Nordhausen
– Tauchsportclub
– Sportverein Bielen
– LV Altstadt
– TSG Krimderode
– Nordhäuser Sportjugend

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*