Stadt Nordhausen gedenkt 8. Mai

0

Nordhausen (psv) Gemeinsam mit Vertretern der Stadtratsfraktionen, des Landkreises und Bürgerinnen und Bürgern gedachte die Stadt Nordhausen am gestrigen 8. Mai dem Ende des 2. Weltkrieges und der Befreiung vom Nationalsozialismus mit einer Kranzniederlegung auf dem Ehrenfriedhof.
Mit Blick auf den Angriffskrieg Russlands in der Ukraine und den Bildern aus Butscha, dem zerstörten Mariupol, den Bildern von umherirrenden Menschen, Flüchtlingsströmen, Leichen am Straßenrand, Massengräbern, Aufnahmen explodierender Panzer, Behelfsfriedhöfen griff Oberbürgermeister Kai Buchmann in seiner Rede das „Nie wieder“ nach dem 2. Weltkrieg auf. „77 Jahre nachdem wir schwerste Schuld auf uns geladen hatten, nach dem Tod von mehr als 60 Millionen Menschen, nach der Ermordung von sechs Millionen Juden, von Sinti und Roma, von Homosexuellen, von Menschen mit Behinderung und politisch Andersdenkenden und nachdem weite Teile Europas und andere Weltregionen in Schutt und Asche lagen, stehen wir hier und ringen mit diesem „Nie wieder“. Der Krieg in der Ukraine ist eine Tragödie und Katastrophe, für die Ukrainer wie für die Russen. Der Krieg in der Ukraine verändert nun notgedrungen die Perspektive: Wir stehen vor der Entscheidung, was uns „Nie wieder“ Wert sein wird und was wir bereit sind, für das „Nie wieder“ in die Waagschale zu werfen,“ so Nordhausens Oberbürgermeister.

Die Rede im Wortlaut Stadt Nordhausen gedenkt 8. Mai – Rede des Oberbürgermeisters auf www.nordhausen.de.

„Uns mahnen an diesem Tag die weltweit zig Millionen Toten der Barbarei des 2. Weltkrieges. Aus diesem Anlass legen wir auf dem Ehrenfriedhof Kränze nieder, um zu zeigen, dass wir als Gesellschaft die Verbrechen nicht vergessen und uns der Verantwortung nicht verweigern werden“! Um auch den Befreiern vom Nationalsozialismus zu gedenken, wurden anschließend auf dem sowjetischen Teil des Ehrenfriedhofs Blumen für die sowjetischen Opfer niedergelegt.
Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Befreiung vom Nationalsozialismus. Seit 2015 ist dieser Tag auch in Thüringen ein offizieller Gedenktag, an dem die Erinnerung an dieses historische Datum wachgehalten werden soll.

Share.

Leave A Reply

*