Stadt Nordhausen beteiligt sich an Finanzierung von 11 Stellen bei Sportvereinen

0

Nordhausen (psv) Die Stadt Nordhausen hat heute die Beteiligung an der Finanzierung von 11 Stellen auf Grundlage des „Teilhabechancengesetz“ mit dem Kreissportbund unterzeichnet. Die Nordhäuser Vereine profitieren von einer langfristigen Förderung. Der Eigenanteil der Stadt beträgt dabei ein Drittel der Personalkosten.

„Von den Stellen profitieren einerseits die so gewonnenen Beschäftigten und andererseits unsere städtischen Sportvereine, da sich das neue Instrument durch eine längere Laufzeit von bis zu fünf Jahren auszeichnet“, fasst Jutta Krauth zusammen. Die Verteilung und Administration der Stellen erfolgt durch den Kreissportbund im Einvernehmen mit den Sportvereinen. Die finanzielle Beteiligung der Stadt Nordhausen beträgt in den Jahren 2019 bis 2024 insgesamt 37.695,00 Euro.

Elf Langzeitarbeitslose werden teilweise bis zu fünf Jahre einen sozialen Arbeitsplatz bei folgenden neun Sportvereinen finden:

– Wacker Nordhausen
– Nordhäuser SV
– FSG Salza
– Karate Do Kwai Nordhausen
– Tauchsportclub
– Sportverein Bielen
– LV Altstadt
– TSG Krimderode
– Nordhäuser Sportjugend

Foto: Andreas Meyer, Geschäftsführer vom Kreissportbund und Bürgermeisterin Jutta bei Unterzeichnung (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*