Spielplatz auf dem Kyffhäuser fertig gestellt

0

Der Kyffhäuserkreis als Eigentümer des Kyffhäuserdenkmals und der Kyffhäuser-Burganlagen plant die Erarbeitung eines musealen Gesamtkomplexes für die gesamte Burganlage.

Im Rahmen einer breit angelegten Bürgerbeteiligung und einer Bürgerwerkstatt wurde der Istzustand analysiert, Stärken und Schwächen definiert und Schwerpunkte für die weitere Entwicklung festgelegt.

Ein Architektenwettbewerb zur nachhaltigen Qualitätsentwicklung im Umfeld der Burganlagen wird vorbereitet und durchgeführt. Schwerpunkte hierbei sind die Bereiche Verkehr, ÖPNV-Anbindung sowie eine leistungsfähige und behindertengerechte Beförderungslösung vom Parkplatz unterhalb der Steilwand zum Denkmal.

Im weiteren Fokus steht natürlich auch die Attraktivitätserweiterung, auch für Familien mit Kindern als wichtige Zielgruppe.

“Mit dem Bau einer neuen Spielplatzanlage auf dem Kyffhäuser wollen wir gerade Familien mit Kindern ansprechen, die Kyffhäuser-Burganlagen zu besuchen. Ich bin sehr froh, dass es uns als Landkreis gelungen ist, hierfür die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen” so Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD), Landrätin des Kyffhäuserkreises.

Der Spielplatz konnte bereits jetzt fertig gestellt werden.

Hintergrund:
Am 03. Mai 2019 begannen im Beisein der Landrätin des Kyffhäuserkreises Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD) die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz am Kyffhäuserdenkmal. Der Kyffhäuserkreis als Eigentümer des Denkmals baut den neuen Spielplatz mit eigenen Haushaltsmitteln.

Zur Schaffung der Baufreiheit für die Errichtung des neuen Spielplatzes am Kyffhäuserdenkmal musste das alte Werkstattgebäude einschließlich der Nebenanlagen abgerissen werden. Mit dem Abriss wurde die Firma SRG Sondershausen Recycling GmbH beauftragt, Mitte April war die Baufreiheit geschaffen.

Den Auftrag für die Planung und Gestaltung der Spielplatzanlage erhielt das Büro für Landschaftsarchitektur und Gartenplanung aus Badra.

Die Landschaftsarchitektin Frau Katja Wittmann erarbeitete alle Unterlagen vom Entwurf über Baugenehmigung, Ausschreibung, Ausführungsplanung und führt die Bauleitung.

Nach erfolgter Ausschreibung konnte der Blumenhaus & Landschaftsbau Killat GbR aus Artern der Auftrag erteilt werden. Die Gesamtbaukosten betragen 130.000,00 €. Der Baubeginn erfolgte am 24.04.2019 und das Bauende ist für Mitte Juni 2019 geplant. Errichtet werden: Burgenhaus, Vogelnestschaukel, Kletterwand, Barbarossaburg mit Edelstahlanbaurutsche und eine Wildkatzenplastik

Als Material des neuen Spielplatzes wurde Robinienholz in seiner natürlichen Wuchsform gewählt, da es sich am besten in das Burggelände einfügt. Die Planung des neuen Spielplatzes sieht, neben Bewegungsflächen für die älteren Kinder auch einen Bereich für die kleineren Kinder vor. Der neue Spielplatz hat eine Fläche von 300 Quadratmetern. Als Fallschutz wurde Sand gewählt, da sich dieser am besten in das Gelände des Denkmals einfügt.

Durch die Kombination der gewählten Spiel- u. Bewegungsgeräte wird jede Altersgruppe angesprochen und zum Spielen, Verweilen und Austoben animiert. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung der dortigen Gastronomie mit direktem Blick auf den neuen Spielplatz förderlich.

„Wir wollen in den nächsten Jahren das gesamte Areal am Kyffhäuserdenkmal umfangreich verbessern. Wir beginnen mit einem neuen Spielplatz um so speziell für Familien mit Kindern das Denkmal zu verbessern und attraktiver zu gestalten,“ so Frau Landrätin Antje Hochwind-Schneider.

Share.

Leave A Reply

*