Spannende Informationen zum Frühstück

0

Theaterfrühstück mit Inszenierungseinführung am Sonntag

Spannendes über die nächsten Premieren – und das bei einem leckeren Frühstück! Das bietet das Theater Nordhausen allen Neugierigen am kommenden Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr im Foyer.

Das Theaterfrühstück mit Inszenierungseinführungen befasst sich diesmal mit zwei Opern, einem Ballett-Doppelabend und mehreren Stücken für Jugendliche. So geht es unter anderem um die Märchenoper „Aschenbrödel (Cendrillon)“, die am 25. Januar Premiere hat. Im Mittelpunkt steht die Ästhetik der Inszenierung. Regisseurin und Operndirektorin Anette Leistenschneider sowie Ausstatter Andreas Becker erzählen, wie sie den bekannten Stoff auf die Bühne bringen. Übrigens steht auch die Musik, die den Vormittag umrahmt, ganz im Zeichen von „Aschenbrödel“: Zinzi Frohwein und Kyounghan Seo interpretieren einige Ausschnitte aus der märchenhaften Oper.

Das Ballett TN LOS! arbeitet zurzeit am Doppelabend „Kontraste“. Ballettdirektor Ivan Alboresi steuert „Der Tod und das Mädchen“ bei, während Starchoreographin Marguerite Donlon einer Choreographie, die sie für eine Compagnie in Chicago schuf, eigens für Nordhausen zu „Ruff Celts XL“ erweitert. Chefdramaturgin Anja Eisner und Ivan Alboresi werden den Doppelabend und auch die verwendete Musik vorstellen.

Händels Oper „Julius Cäsar“, die im März als Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartoldy“ Leipzig Premiere hat, ist ein weiterer Schwerpunkt des Theaterfrühstücks. Und das Junge Theater macht neugierig auf die beiden Theaterjugendclub-Produktionen „OZ“, „Acker Nordhausen“ und „Spiegel – Versuch eines Varietétheaters“.

Der Eintritt zum Theaterfrühstück mit Inszenierungseinführungen am Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr ist frei. Frühstück gibt es im oberen Foyer des Theaters Nordhausen schon ab 10.30 Uhr.

Foto: Zinzi Frohwein singt die Titelpartie in „Aschenbrödel (Cendrillon)“ und ist beim Theaterfrühstück mit dabei; Foto: Tilmann Graner

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*