Sommerfahrplan der Harzer Schmalspurbahnen gilt vom 25. April bis zum 24. Oktober

0

Bis zum 10. Juli weniger Fahrten zum Brocken

Wernigerode – Am 25. April tritt bei der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) der diesjährige Sommerfahrplan in Kraft. Er gilt bis einschließlich 24. Oktober und enthält Verbesserungen für Fahrgäste im Südharz sowie im Selketal. Einschränkungen und ein angepasstes Fahrtenangebot wird es allerdings zunächst im Brockenverkehr sowie auf dem Abschnitt zwischen Wernigerode und Drei Annen Hohne geben. Hier gilt aufgrund der nach wie vor angespannten Fahrzeugsituation ein Übergangsfahrplan bis zum 10. Juli. Erst anschließend wird auch hier das gewohnte Fahrtenprogramm wieder vollständig aufgenommen.

Im kommenden Sommer bietet die HSB ihren Gästen wieder umfangreiche Reiseerlebnisse auf dem 140,4 km umfassenden Streckennetz zwischen Wernigerode, Quedlinburg, Nordhausen und dem Brocken an. Erstmals wird es diesem Jahr jedoch eine Zweiteilung der sommerlichen Fahrplanperiode geben. So gilt bis zum 10. Juli zunächst ein Übergangsfahrplan, der von Drei Annen Hohne nur acht Bergfahrten zum Brocken vorsieht. Hintergrund ist die zeitliche Verzögerung bei der Untersuchung einer Dampflokomotive, wodurch zu Fahrplanbeginn noch nicht ausreichend Triebfahrzeuge zur Verfügung stehen.

Aufgrund der zunächst fehlenden Lokomotive passt die HSB bis zum 10. Juli auch das Fahrtenangebot zwischen Wernigerode und Drei Annen Hohne an. So werden die Dampfzugfahrten von der „Bunten Stadt am Harz“ in Richtung Brocken um 8:55 Uhr und 9:40 Uhr zu einer neuen Abfahrt um 9:10 Uhr zusammengefasst. Darüber hinaus werden während des Übergangfahrplans die Züge ab Wernigerode um 14:55 Uhr und 16:25 Uhr mit einem Triebwagen anstelle eines Dampfzuges bis Drei Annen Hohne gefahren, der jeweils weiterführende Anschluss in Richtung Brocken entfällt. Dafür wird von Wernigerode um 15:50 Uhr ein Dampfzug mit Fahrtziel Brocken verkehren. Bis zum 10. Juli wird auch die Fahrt um 12:53 Uhr von Drei Annen Hohne nach Wernigerode als Triebwagen und nicht als Dampfzug verkehren. Auf demselben Abschnitt wird während der Übergangsphase darüber hinaus um 15:39 Uhr ein zusätzlicher Zug als Triebwagen nach Wernigerode fahren.

Zum 11. Juli tritt dann der zweite Abschnitt des diesjährigen Sommerfahrplans in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt wird der ursprünglich geplante Verkehr mit insgesamt elf Bergfahrten zum höchsten Berg des Harzes und dem regulären Angebot zwischen Wernigerode und Drei Annen Hohne wieder aufgenommen. Für Gäste mit Fahrtziel Brocken bietet die HSB während der gesamten Sommerperiode auch wieder zahlreiche Sonderfahrten mit dem nostalgischen Traditionszug an, die neben einer Sitzplatzgarantie auch weitere Leistungen enthalten. Weitere thematische Sonderfahrten führen ebenfalls auf den Brocken sowie ins gesamte Streckennetz.

Der Dampfzug von Nordhausen zum Brocken verkehrt auch in der kommenden Sommerperiode ab dem 25. April täglich. Die Abfahrtszeit in der nordthüringischen Kreisstadt wird allerdings um wenige Minuten auf 10:33 Uhr verschoben, um Anschlussreisenden aus Richtung Erfurt, Halle (Saale) und Kassel einen verbesserten Übergang zu ermöglichen. Aus dem gleichen Grund werden ebenfalls zwei vormittägliche Triebwagenfahrten von Nordhausen in den Harz wenige Minuten später verkehren. Eine weitere Verbesserung für Fahrgäste im Südharz gibt es samstags, sonn- und feiertags mit einer zusätzlichen Triebwagenfahrt von Nordhausen nach Eisfelder Talmühle und zurück. Auch das Angebot für Reisende aus Richtung Wernigerode und Nordhausen mit Fahrtziel Selketal verbessert sich durch angepasste Fahrzeiten. Weiterhin werden im neuen Sommerfahrplan ebenfalls die Bedürfnisse des Schülerverkehrs im Südharz berücksichtigt.

Auf der Selketalbahn von Quedlinburg über Alexisbad, Harzgerode, Stiege und Hasselfelde nach Eisfelder Talmühle wird es neben dem gewohnten Fahrtenangebot der Vorjahre ebenso eine Verbesserung geben. So verlängert die HSB die Fahrt ihres täglichen Dampfzuges um 11:46 Uhr von Alexisbad nach Gernrode (Harz) bis nach Quedlinburg. Die Ankunft erfolgt hier um 12:46 Uhr, die Rückfahrt nach Gernrode (Harz) findet um 12:56 Uhr statt. Damit bekommt nicht nur die Stadt Quedlinburg eine weitere Dampfzugverbindung, auch die Gäste des Erholungsortes Alexibad erhalten eine zusätzliche Möglichkeit zum Besuch der Welterbestadt. Bedingt durch die angespannte Fahrzeugsituation und den anhaltenden Personalmangel wird es allerdings auch in diesem Sommer dabei bleiben, dass der von Donnerstag bis Samstag verkehrende zweite Dampfzug als Triebwagen verkehrt. Der tägliche Dampfbetrieb auf der gesamten Selketalbahn wird jedoch für die gesamte Sommersaison gewährleistet.

Nähere Informationen zu beiden Abschnitten des Sommerfahrplans 2020 sind in allen Verkaufsstellen der HSB, telefonisch unter 03943/558-0 sowie auf der Homepage des Unternehmens erhältlich.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*