Sinnvollstes Google Maps-Feature seit langem: Kartendienst zeigt neue Infos zu 40 Millionen Orten

0

In einer großangelegten Kampagne hat Google Informationen über Barrierefreiheit zu Google Maps hinzugefügt. Dafür fragte der Konzern Menschen auf der ganzen Welt, ob Orte Rollstuhlgerecht sind. Nun feiert Google 40 Millionen entsprechende Einträge und will die restlichen Lücken füllen. In Deutschland sind diese teilweise noch groß – doch jeder kann mithelfen.

Google will den vielen Menschen mit körperlicher Behinderung die Reiseplanung erleichtern und kommuniziert dafür mit mehr als 50 Millionen freiwilligen Helfern auf der ganzen Welt. Diese liefern Informationen, ob Orte über einen „Rollstuhlgerechten Eingang“ oder ein „Rollstuhlgerechtes WC“ verfügen. 500 Millionen Antworten trudelten bisher ein, meldete der Konzern in einem Blogeintrag. Vor allem viele Touristenorte wurden inzwischen mit Informationen zur Barrierefreiheit ergänzt.

Lesen Sie weiter News zu demThema auf chip.de

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*